Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Regen

Navigation:
Google+
Autobahn 4 bei Dresden: Betrunkener nickt am Steuer ein - vier Verletzte

Autobahn 4 bei Dresden: Betrunkener nickt am Steuer ein - vier Verletzte

Vermutlich im Sekundenschlaf und betrunken ist ein 20-Jähriger am Samstag auf der A4 nördlich von Dresden auf einen Lastwagen aufgefahren. Das Auto, in dem noch drei weitere junge Männer im Alter zwischen 20 und 23 Jahren saßen, schleuderte nach Angaben der Polizei von der Fahrbahn und kam erst 50 Meter neben der Autobahn in einem Gebüsch zum Stehen.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Alle vier Insassen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer. Der Fahrer hatte etwa 1,7 Promille Alkohol im Blut. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro. Nach dem Unfall kam es wegen der Bergungsarbeiten in Richtung Görlitz zu Behinderungen.

dpa

phpaeba9cc668201310211307.jpg

Über 1000 Bürger und Neonazis protestierten am Wochenende gegen das Schneeberger Asylbewerberheim.

Zur Bildergalerie
php48558332d7201310201552.jpg

Rund 30 Aussteller präsentierten beim Umundu-Abschlussmarkt in der Johannstadthalle nachhaltig produzierte Waren.

Zur Bildergalerie
phpd80b444beb201307301709.jpg

...auf dem Albertplatz.

Zur Bildergalerie
php5c93c24ef0201310211033.jpg

Matthias Schweighöfer unterhielt seine Dresdner Fans bestens.

Zur Bildergalerie
phpf37b19f6de201310201337.jpg

Erschöpft, aber glücklich erreichten die Läufer das Ziel auf der Devrientstraße.

Zur Bildergalerie
php4f77053384201211091518.jpg

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: die neue ausstellung auf Schloss Moritzburg

Zur Bildergalerie
phpb804236482201302131709.jpg

Am Mahngang Täterspuren am 13. Februar 2013 beteiligten sich nach Veranstalterangaben rund 3000 Personen.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr