Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Auseinandersetzung in zwei Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber in Dresden

Auseinandersetzung in zwei Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber in Dresden

Die Dresdner Polizei musste in der Nacht zum Mittwoch zwei Mal Auseinandersetzungen in Unterkünften für Asylbewerbern in Dresden schlichten. Sowohl in der Zeltstadt an der Bremer Straße als auch an der Nöthnitzer Straße waren Bewohner aneinander geraten.

Voriger Artikel
Nach Körperverletzung auf der Augustusbrücke: Polizei sucht nach Zeugen
Nächster Artikel
Laubegast: Räuber erbeutet mehrere tausend Euro aus Supermarkt
Quelle: dpa

So mussten die Beamten gegen 22.30 Uhr an der Bremer Straße rund 40 Menschen unterschiedlicher Nationalität beruhigen, die in Streit geraten waren. Ersten Ermittlungen zur Folge gab es im Vorfeld eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einem 26-jährigen und einem 28-jährigen syrischen Asylbewerber, wobei die beiden unverletzt blieben. Ein 25-Jähriger meldete sich bei den Beamten mit dem Hinweis auf eine Verletzung am linken Daumen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Im Gegensatz zu der Massenschlägerei am 1. August sei es dieses Mal allerdings deutlich ruhiger geblieben. Die Polizei habe die Lage schnell beruhigen können. Ein Großteil der beteiligten Personen entfernte sich schnell.Gegen 2 Uhr in der Nacht musste die Polizei dann an die Nöthnitzer Straße ausrücken. Dort war es zu einem Streit zwischen drei Syrern und einer größeren Gruppe Pakistanis gekommen. Bei Eintreffen der Polizei waren etwa 30 Personen involviert. Den Beamten gelang es, die Personengruppe zu trennen. Verletzt wurde niemand. Der Anlass des Streites ist Teil der polizeilichen Ermittlungen.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr