Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Auseinandersetzung bei Peta-Aktion gegen Stopfleber in Dresden

Auseinandersetzung bei Peta-Aktion gegen Stopfleber in Dresden

Eigentlich solle es eine friedliche Aktion sein, mit der die Aktivisten der Tierrechtsorganisation auf die grausame Produktion von Stopfleber aufmerksam machen wollten.

Voriger Artikel
Diebe scheitern in Dresden bei Autodiebstahl und machen sich mit Musik-CDs davon
Nächster Artikel
Fußgängerin auf der Bautzner Straße schwer verletzt - Polizei sucht nach Zeugen

Tierschützer angegriffen: Zu einem Gerangel kam es gestern auf dem Neumarkt.

Quelle: Christian Juppe

Doch das symbolische Blutbad vor dem Steigenberger Hotel und Restaurant "De Saxe" auf dem Neumarkt schlug in eine reale Auseinandersetzung mit etwa sechs Personen um. Einige Passanten störten die Demonstration, bis es zu Handgreiflichkeiten kam. Sogar ein Auto war involviert. "Ein Wagen ist mit Vollgas auf unseren Stand zugerast und kurz vorher abgebremst", sagt Patrique-Robert Noetzel von Peta. "Das habe ich in meiner anderthalbjährigen Tätigkeit für Peta-Deutschland noch nie erlebt." Die Aktion sei ordnungsgemäß angemeldet gewesen. Beim Eintreffen der Polizei seien die Störer geflüchtet.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 20.12.2013

red.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr