Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Asylbewerber in Dresden verletzt - Dezernat Staatsschutz ermittelt und sucht Zeugen

Asylbewerber in Dresden verletzt - Dezernat Staatsschutz ermittelt und sucht Zeugen

Ein russischer Asylbewerber ist bereits am 23. Dezember von einem Unbekannten in Dresden-Leuben angegriffen worden. Der 38-Jährige war gegen 21.15 Uhr am Vorweihnachtsabend von einem Supermarkt an der Breitscheidstraße in Richtung Jessener Straße gelaufen.

Voriger Artikel
83-Jähriger in Dresden-Prohlis beraubt – Täter trug rote Strickmütze
Nächster Artikel
43-Jähriger trinkt Bier, während er an Dresdner Polizei vorbeifährt

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Angreifer machen können.

Quelle: Tanja Tröger

In Höhe des Durchgangs zwischen den Hausnummern 10 bis 12 kam ihm ein Unbekannter entgegen. Der Täter schlug unvermittelt auf das Opfer ein und trat nach ihm, als es zu Boden ging.  

Wie die Polizei mitteilte, musste der 38-Jährige mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde eine Atemalkoholkonzentration von über zwei Promille gemessen. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei Dresden ermittelt.  

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Angreifer machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter (0351) 483 22 33 entgegen.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr