Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Angriff auf Asylbewerberunterkunft in Dresden-Leubnitz: Polizei nimmt Täter fest

Angriff auf Asylbewerberunterkunft in Dresden-Leubnitz: Polizei nimmt Täter fest

Nach einem Angriff auf eine Asylbewerber-Wohnung in der Johannes-Paul-Tilmann-Straße in Dresden Leubnitz-Neuostra hat nun das Operative Abwehrzentrum der Polizei die Ermittlungen übernommen.

Voriger Artikel
Polizei weckt schlafenden Autodieb in Dresden-Niederwartha
Nächster Artikel
Diebe stehlen hochwertigen Häcksler aus Alberthafen Dresden

Die Plattenbauten an der Johannes-Paul-Thilman-Straße im Stadtteil Dresden-Leubnitz-Neuostra.

Quelle: dpa

Wie die Beamten mitteilten, suchte ein 39 Jahre alter Mann am Samstagabend die Wohngemeinschaft auf und verschaffte sich gewaltsam Zutritt.

In der Wohnung bedrohte der polizeibekannte Mann die fünf erwachsenen Anwesenden sowie ein vier Jahre altes Kind mit einem Messer. Einer der aus Eritrea stammenden Anwohner konnte den alkoholisierten und aggressiven Täter jedoch festhalten und der alarmierten Polizei übergeben. Von den Asylbewerbern wurde niemand körperlich verletzt, teilte die Polizei weiter mit. Eine politische Motivation des Angreifers könne nicht ausgeschlossen werden, weshalb nun das OAZ die Ermittlungen übernommen hat.

„Wir sind entsetzt über die Tat“, erklärte die für die soziale Betreuung der Flüchtlinge zuständige Caritas. Nach Angaben der Wohlfahrtsorganisation geschah der Überfall in dem Haus, in dem auch der Asylbewerber Khaled gewohnt hatte. Die Flüchtlinge kämen bereits traumatisiert aus ihrer Heimat nach Deutschland. „Nach dieser Gewalttat sind sie nun noch mehr verängstigt.“

Der Eritreer Khaled war im Januar mit Messerstichen getötet worden. In der Hochzeit der asyl- und islamkritischen Pegida-Bewegung sorgte der Fall des 20-Jährigen für große Aufmerksamkeit. Später wurde als Tatverdächtiger ein Mitbewohner ermittelt.

sl / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr