Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Alkoholisierter Autofahrer flüchtet nach Kollision in Dresden-Löbtau vom Unfallort

Alkoholisierter Autofahrer flüchtet nach Kollision in Dresden-Löbtau vom Unfallort

Ein 33-jähriger Mann ist am Dienstag auf der Braunsdorfer Straße in Dresden-Löbtau zu Fuß geflüchtet, nachdem er mit seinem Renault Megane einen Verkehrsunfall verursacht hatte.

Voriger Artikel
Unbekannte Täter beschmieren in Dresden-Altstadt Stele mit Hakenkreuz
Nächster Artikel
Diebe erbeuten 20.000 Euro aus Wohnung in Dresden-Löbtau
Quelle: André Kempner

Polizeibeamte konnten ihn am späten Abend stellen. Zuvor war der Mann mit seinem Auto auf der Braunsdorfer Straße in Richtung Cossebauder Straße unterwegs.

Nach Zeugenaussagen fuhr er mit sehr hoher Geschwindigkeit durch das Wohngebiet. Im Kreuzungsbereich der Gohliser Straße konnte er nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf einen Ford auf. Der 28-jährige Fordfahrer wurde dabei leicht verletzt. Nach dem Unfall flüchtete der 33-Jährige zu Fuß vom Unfallort.

Allerdings hatte die Fahndung nach ihm schnell Erfolg. Gegen 23 Uhr stellten Polizeibeamte den Renaultfahrer in der Saalhausener Straße. Bei der Personenkontrolle kam heraus, dass der Dresdner nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem stand er unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme, um festzustellen, wie hoch die Alkoholisierung zum Unfallzeitpunkt war.

Stephan Hönigschmid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr