Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+
70 Prozent mehr illegale Einreisen - Dresdner Hauptbahnhof als Schwerpunkt

70 Prozent mehr illegale Einreisen - Dresdner Hauptbahnhof als Schwerpunkt

Die Bundespolizeidirektion Pirna verzeichnete für das erste Halbjahr mit 2300 unerlaubt eingereisten Personen und 180 festgenommenen Schleusern einen Zuwachs von rund 70 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014. Dies erklärte Bernd Förster auf Anfrage.

"Die unerlaubt Eingereisten stammen überwiegend aus den Krisen- und Kriegsgebieten der Welt wie beispielsweise aus der Ukraine, Syrien, Afghanistan, dem Irak sowie aus den Balkanstaaten", so Förster. Auch im Juli habe der Trend unverändert angehalten. "Mit über 800 festgestellten unerlaubt eingereisten Personen und mehr als 20 festgenommenen Schleusern wird das Aufkommen vom Juni dieses Jahres um circa 50 Prozent übertroffen", sagte der Mitarbeiter der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit.

Am meisten betroffen ist nach Angaben der Bundespolizeidirektion der Hauptbahnhof Dresden. Hintergrund seien hier die grenzüberschreitenden Zugverbindungen Budapest-Prag-Dresden, welche in Dresden halten. Diese Verbindung liege auf der allgemein stark frequentierten Balkanroute. "Hier werden 45 Prozent aller Personen festgestellt, welche auf mitteldeutschen Bahnhöfen im Zusammenhang mit illegaler Migration auftreten", so Förster. Dem folgen die Bahnhöfe Erfurt, Chemnitz und Zwickau. Diese würden auf der Verbindung von Zügen aus Richtung Bayern liegen. "Diese drei Bahnhöfe zusammen machen einen Anteil von etwa 40 Prozent aus", so der Bundespolizist.

Im halleschen Hauptbahnhof sind in diesem Jahr bereits 65 Ausländer angekommen, die sich vor Ort als Asyl- suchende gemeldet haben, zehn davon allein im Juli. Im Vergleich zu den Vorjahren bedeutet dies eine deutliche Steigerung. So meldeten sich 2013 insgesamt 14 Personen, im Vorjahr waren es bereits 27.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 14.08.2015

Martin Pelzl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Von Redakteur Martin Pelzl

Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr