Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
67-Jähriger bei Streit in Dresden-Zschertnitz erstochen - Tatverdächtiger in Psychiatrie

67-Jähriger bei Streit in Dresden-Zschertnitz erstochen - Tatverdächtiger in Psychiatrie

Nach der tödlichen Messerstecherei in Dresden ist der Tatverdächtige in die Psychiatrie überwiesen worden. Einen entsprechenden Unterbringungsbefehl erließ der Haftrichter am Sonnabend, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Voriger Artikel
Beleidigung und Körperverletzung: Polizei sucht unbekannten Mann in der Dresdner Johannstadt
Nächster Artikel
Kellerbox in Dresden-Wilsdruffer Vorstadt brannte komplett aus

In Dresden-Zschertnitz wurde am Freitag ein Mann erstochen. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 29-Jährige am Freitag gegen 13 Uhr einen 67 Jahre alten Mann in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Zschertnitz nach einem Streit erstochen hat.

Der Mann war direkt nach der Tat vorläufig festgenommen worden. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um den Sohn der Lebensgefährtin des Getöteten. Der Tatverdächtige hat sich laut Staatsanwaltschaft bereits zu den Vorwürfen geäußert, Details wollte die Behörde zunächst jedoch nicht bekanntgeben. Das Opfer war nach Polizeiangaben infolge seiner schweren Stichverletzungen noch am Tatort verstorben.

dbr/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr