Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
59. Grundschule in Dresden evakuiert

Granatenfund 59. Grundschule in Dresden evakuiert

Bauarbeiter haben am Dienstagmittag eine 40 Zentimeter lange Granate auf einer Baustelle in der Nähe der 59. Grundschule „Jürgen Reichen“ auf dem Weißen Hirsch gefunden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst rücke aus, stellte den Sprengkörper sicher und nahm ihn mit.

Der Sprengkörper wurde nur wenige Meter vor der Treppe zum Schulhof gefunden.

Quelle: Hauke Heuer

Dresden. Bauarbeiter haben am Dienstag gegen 11.30 Uhr eine zehn Zentimeter breite und 40 Zentimeter lange Granate auf einer Baustelle in der Nähe der 59. Grundschule „Jürgen Reichen“ auf dem Weißen Hirsch gefunden. Nach Angaben von Zeugen steckte der Sprengkörper direkt vor der Treppe zum Schulhof, der gerade erneuert wird, einen halben Meter tief im Erdreich. Die Schaufel eines Baggers hatte die Granate freigelegt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst rücke aus, stellte den Sprengkörper sicher und nahm ihn mit. Gegen 15 Uhr wurde das Gelände wieder freigegeben. Laut Polizei handelte es sich um einen Blindgänger. Die Grundschulkinder wurden zwischenzeitlich zur Sicherheit in der Turnhalle untergebracht und später von ihren Angehörigen abgeholt.

Von sbu/hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr