Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
41-Jähriger in Dresden mit gestohlenem Skoda gestellt

Ermittlungen wegen Bandendiebstahls 41-Jähriger in Dresden mit gestohlenem Skoda gestellt

Polizeibeamte konnten am Dienstagmorgen auf der B6 einen Autodieb stellen. Gegen den Mann lagen bereits drei Vollstreckungshaftbefehle vor.

Polizeibeamte konnten am Dienstagmorgen auf der B6 einen Autodieb stellen.

Quelle: Symbolfoto

Dresden. Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppen Dresden und Bautzen konnten am Dienstag in den frühen Morgenstunden auf der B6 einen Autodieb stellen. Der 41-Jährige hatte in der Nacht einen Skoda Octavia von der Turnerstraße gestohlen.

Im Zuge der gemeinsamen Einsatzmaßnahmen der Fahndungsgruppen hatten sich Beamte am Ullersdorfer Platz in Dresden postiert. Gegen 3.45 Uhr passierte ein Skoda Octavia die Stelle und erweckte das Interesse der Fahnder. Sie folgten dem Fahrzeug auf der B6 in Richtung Bischofswerda. Keine zehn Minuten später wurde der Wagen auf der B6 in Höhe des Abzweiges Wilschdorf gestoppt. Bei der Kontrolle fiel den Beamten sofort auf, dass das Zündschloss komplett fehlte. Daraufhin wurde der Fahrer – ein 41-jähriger tschechischer Staatsangehöriger – vorläufig festgenommen. Der Besitzer des Skoda hatte indes den Diebstahl noch nicht bemerkt und glaubte den Wagen noch parkend auf der Turnerstraße. Erst durch den Anruf der Polizei erfuhr er vom Diebstahl als auch von der Sicherstellung seines zehn Jahre alten Autos.

Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen wegen Bandendiebstahls gegen den 41-Jährigen. Zudem lagen gegen den Mann drei Vollstreckungshaftbefehle vor. Er muss nun 893 Tage Haft verbüßen.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr