Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
35-jähriger Kellereinbrecher in Dresden-Pieschen festgenommen

35-jähriger Kellereinbrecher in Dresden-Pieschen festgenommen

Am Sonntag haben Polizisten in der Großenhainer Straße in Dresden-Pieschen gegen 17.30 Uhr einen 35-jährigen Einbrecher festgenommen, teilte die Polizei mit. Ein 27-jähriger Hausbewohner hatte den Dieb zuvor im Keller eines Mehrfamilienhauses auf frischer Tat ertappt und die Polizei gerufen.

Bis die Beamten allerdings herbeigeeilt waren, verschwand der Mann in einer Spielothek.

Mit Hilfe eines Zeugen konnte er aber kurze Zeit später verhaftet werden. Allerdings versuchte er zunächst wegzurennen. Außerdem trat er nach den Beamten und spuckte sie sogar an. Ein Polizist wurde bei der Festnahme leicht am Finger verletzt, der andere am Oberschenkel.

Im Rucksack des Einbrechers fanden die Ordnungshüter Diebesgut aus dem Keller des Mehrfamilienhauses. Außerdem stellten sie eine Dose mit Betäubungsmitteln sicher. Der 35-jährige Täter stand bei seinen Einbrüchen unter dem Einfluss der Rauschmittel.

Kurze Zeit später meldete sich noch ein 50-jähriger Bewohner eines anderen Hauses auf der Großenhainer Straße, in dessen Keller der 35-Jährige zuvor ebenfalls eingebrochen war. Der Mann hatte ihn beobachtet, wie er ein angeschlossenes Fahrrad aus dem Haus trug und ihn später wiedererkannt.

Es stellte sich heraus, dass der 35-Jährige insgesamt neun Keller aufgebrochen hat. Die Dresdner Polizei ermittelt nun, was der Mann aus den einzelnen Kellern gestohlen hat. Er muss sich wegen mehrerer Einbrüche, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Gegen den 35-Jährigen bestand zudem noch ein Haftbefehl wegen einer noch nicht abgegoltenen Strafe, woraufhin er in die Justizvollzugsanstalt gebracht wurde.

Stephan Hönigschmid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr