Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
33 Polizeibeamte sichern Versammlungen vor dem Dresdner Amtsgericht

Bachmann-Prozess 33 Polizeibeamte sichern Versammlungen vor dem Dresdner Amtsgericht

Während am Dienstag im Inneren des Amtsgerichts der Prozess gegen Pedia-Mitgründer Lutz Bachmann lief, sicherte die Polizei draußen mehrere Versammlungen ab. Zwei Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Voriger Artikel
Junges Paar beschützt Ausländer vor Rassisten in Dresden
Nächster Artikel
Dresdner feiern Party mit Hakenkreuzen und SS-Runen

Die Polizei war von 8 bis 14.30 Uhr mit 33 Beamten im Einsatz.

Quelle: dpa

Dresden. Während am Dienstag im Inneren des Amtsgerichts der Prozess gegen Pedia-Mitgründer Lutz Bachmann lief, sicherte die Polizei draußen mehrere Versammlungen ab. Zwei Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Zum einen hatte eine 40 Jahre alte Teilnehmerin der Demonstration „Für konsequente Strafverfolgung rechter Gewalt“ gemeldet, ein Mann habe ihr mit den Worten „Die ist für dich bestimmt“ eine Patrone gezeigt. Der Mann wurde als 60-jähriger Dresdner identifiziert. Bei seiner Durchsuchung fand sich keine Patrone. Eine 68-jährige Teilnehmerin der Versammlung „Freispruch für Lutz Bachmann“ stellte Anzeige wegen Beleidigung. Als Tatverdächtiger wurde ein 22-Jähriger ausgemacht.

Die Polizei war von 8 bis 14.30 Uhr mit 33 Beamten im Einsatz.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pegida-Chef
Lutz Bachmann ließ sich von seinen Anhängern beklatschen.

Warum sitzt Bachmanns Frau, die gar nicht angeklagt ist, mit ihm auf der Anklagebank? Und welche Sonderrechte werden seinem Vertrauten Siegfried Däbritz im Gerichtssaal zugebilligt? Die DNN beantworten diese Fragen.

mehr
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr