Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
25-Jähriger reißt Seniorin in Dresden-Johannstadt zu Boden und bedroht sie mit einem Messer

25-Jähriger reißt Seniorin in Dresden-Johannstadt zu Boden und bedroht sie mit einem Messer

Ein 25-jähriger Mann hat am Montag gegen 12.30 Uhr in Dresden-Johannstadt eine 64-jährige Frau zu Boden gerissen und mit einem Messer bedroht, teilte die Polizei mit.

Die Frau war zuvor mit der Straßenbahnlinie 6 vom Friedhof Leuben zur Augsburger Straße unterwegs gewesen.

Bereits in der Bahn fiel ihr der 25-Jährige auf. Nachdem sie ausgestiegen war, folgte er ihr dicht. In der Nähe der Haltestelle Universitätsklinikum riss er die Frau plötzlich zu Boden und bedrohte sie mit einem Messer. Ein 36 Jahre alter Passant kam ihr jedoch zu Hilfe und schrie den Mann an, dass er die Seniorin in Ruhe lassen soll. Die Frau nutzte die kurze Unaufmerksamkeit des 25-jährigen Täters und flüchtete.

Der junge Mann suchte ebenfalls das Weite. Der Zeuge blieb ihm jedoch auf den Fersen und führte die zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten zu ihm. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Er war nach Polizeiangaben offensichtlich verwirrt. Aus diesem Grund wurde er zur Behandlung in ein Dresdner Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun wegen Bedrohung ermittelt. Für die Seniorin ging der Überfall glimpflich aus. Sie erlitt bei dem Sturz lediglich leichte Verletzungen.

Stephan Hönigschmid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr