Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
21.000 Liter Milch: Behinderungen nach Lkw-Unfällen auf A4 bei Dresden

Polizeibericht 21.000 Liter Milch: Behinderungen nach Lkw-Unfällen auf A4 bei Dresden

Verunglückte Lastwagen haben auf der A4 bei Dresden in der Nacht zum Donnerstag für Behinderungen gesorgt. Am Morgen war der Polizei zufolge noch die Anschlussstelle Wilsdruff in beiden Richtungen gesperrt.

Voriger Artikel
Aus dem Landgericht Dresden: Bahn um 116.000 Euro geprellt: 3 Jahre, 9 Monate
Nächster Artikel
Drei Wohnungseinbrüche in Dresden

Dresden. Zwei Unfälle mit Lastwagen bei Glätte auf der A4 bei Dresden haben lange Sperrungen und hohen Sachschaden verursacht. Verletzt wurde niemand. Zunächst kam ein mit 21 000 Litern Milch beladener Tankwagen am Mittwochabend in Fahrtrichtung Erfurt von der Fahrbahn ab, kippte um und blieb in einem Graben liegen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die gesamte Milch lief aus. Erst rund sechs Stunden später wurde die Autobahn wieder komplett freigegeben. Es entstand ein Sachschaden von rund 81 000 Euro.

Am späten Abend geriet ein 32-Jähriger mit einem Sattelzug auf der A4 Richtung Dresden auf die Abfahrt Wilsdruff, nachdem sein Auflieger ins Schlingern geraten war. Der Fahrer konnte nach Angaben der Polizei nicht stoppen und überquerte eine Straße am Ende der Abfahrt. Der Laster stieß gegen einen Strommast aus Beton, wodurch ein Stromkabel abgerissen wurde, und kam schließlich an einem Baum zum Halt. Die Stromleitung musste wieder instand gesetzt werden. Die Abfahrt war bis zum Donnerstagvormittag gesperrt. Es war zunächst unklar, wie hoch der entstandene Schaden war.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr