Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
17-Jähriger greift in Dresden Polizistin an

Reizgasattacke 17-Jähriger greift in Dresden Polizistin an

Mit Reizgas hat sich ein 17-Jähriger in Dresden am Dienstagabend gewehrt, als ihn die Polizei festnehmen wollte. Eine 38-Jährige bekam das Reizgas ins Gesicht.

Symbolfoto

Quelle: Archiv

DRESDEN. Die Polizei hat am Mittwochabend in Leubnitz-Neuostra zwei 17-Jährige gestellt, die zuvor einen 19-Jährigen attackiert hatten. Einer der Jugendlichen wehrte sich gegen die Festnahme und sprühte einer Polizistin Reizgas ins Gesicht. Daraufhin konnte er flüchten, wurde später aber trotzdem gestellt.

Das rabiate Duo war zusammen mit einer 14-Jährigen zu einem Jugendlichen gegangen, der in einem Haus an der Johannes-Paul-Thilman-Straße wohnt. Sie wollten dort das Fahrrad des Mädchens abholen. Gemeinsam mit dem 19-Jährigen gingen sie in den Keller des Hauses. Dort schlugen die 17-Jährigen dem Jugendlichen ins Gesicht. Einer der Angreifer sprühte auch Reizgas. Dennoch gelang es dem 19-Jährigen, zu flüchten, berichtete die Polizei. Er alarmierte die Beamten.

Die Einsatzkräfte erwischten das Angreiferduo an der Bushaltestelle Marie-Wittich-Straße. Bei der Überprüfung des Duos stellte sich heraus, dass einer der 17-Jährigen per Haftbefehl gesucht wurde. Als die Polzisten ihm Handfesseln anlegen wollten, griff der Jugendliche in seine Hosentasche, holte das Reizgas heraus und sprühte es einer Beamten ins Gesicht. Die 38-jährige Frau wurde verletzt und musste sich von einem Arzt behandeln lassen.

Gegen die 17-Jährigen wird nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Von cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr