Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
15 Verletzte bei Straßenbahnunfall am Dresdner Albertplatz

15 Verletzte bei Straßenbahnunfall am Dresdner Albertplatz

Schreck im Berufsverkehr: Bei einem Zusammenstoß zweier Straßenbahnen sind am Mittwoch am Dresdner Albertplatz 15 Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer.

Voriger Artikel
Hamburger Straße: Dacia stößt mit VW-Transporter zusammen
Nächster Artikel
Verhinderter Autodieb in Dresden-Johannstadt gestellt
Quelle: dpa

Wie die Polizei mitteilte, war eine Bahn der Linie 7 am frühen Morgen auf eine an einer Haltestelle stehende Bahn der Linie 3 aufgefahren. Warum die Bahn nicht rechtzeitig anhielt, war zunächst unklar.

„Weder ein menschliches noch ein technisches Versagen können ausgeschlossen werden“, sagte der Sprecher der Dresdner Verkehrsbetriebe, Falk Lösch. Der 61 Jahre alte Fahrer der Bahn wurde bei dem Zusammenstoß mit der anderen Bahn in Dresden Neustadt verletzt. Er kam mit einem Schock ins Krankenhaus. Die übrigen 14 Verletzten - 9 Frauen und 5 Männer - wurden ebenfalls in Kliniken der Stadt behandelt. „Die meisten klagten über Schmerzen“, sagte Polizeisprecherin Jana Ulbricht. Eine 58-jährige Frau und ein 34-jähriger Mann wurden am Kopf verletzt und mit Verdacht auf schwere Gehirnerschütterungen stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Der Unfall ereignete sich um 06.07 Uhr im Berufsverkehr. „Die Bahnen sind um diese Zeit durchschnittlich besetzt“, sagte Lösch. Die verhältnismäßig hohe Zahl der Verletzten sei typisch für Unfälle an Haltestellen. „Viele Menschen sind dann schon von ihren Plätzen aufgestanden, weil sie aussteigen wollen.“ Der abrupte Stopp treffe dann viele Menschen unvorbereitet.

Den Sachschaden schätzt die Polizei zunächst auf etwa 250.000 Euro. Lösch zufolge könnte er aber auch höher ausfallen. „Das wird man aber erst sehen, wenn die Bahnen in der Werkstatt sind. Wir gehen von einem guten sechsstelligen Betrag aus.“ Da sich der Unfall an einer Haltestelle ereignete, war der Autoverkehr nicht betroffen. Die Straßenbahnen der Linien 3,7 und 8 wurden umgeleitet, so dass es auch hier zu keinen größeren Verspätungen kam. Der Albertplatz ist ein stark befahrener Verkehrsknotenpunkt, an dem es immer wieder zu Unfällen kommt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr