Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
13. Februar in Dresden- massive Polizeipräsenz in der Wilsdruffer Vorstadt

13. Februar in Dresden- massive Polizeipräsenz in der Wilsdruffer Vorstadt

Februars ist die Lage in Dresden ruhig, aber angespannt. Ein Großaufgebot der Polizei prägt das Stadtbild am Jahrestag des Bombenangriffs auf Dresden im Jahr 1945. Vor zahlreichen Dresdner Hotels und vor allem in der Innenstadt vor dem Polizeipräsidium und am Parkplatz Pirnaischer Platz warten dutzende Einsatzfahrzeuge.

Voriger Artikel
Taschendieb im Bus der Linie der 75 gestellt
Nächster Artikel
Taschendieb in Lokal an der Bautzner Landstraße gestellt

Rund um das WTC gab es bereits am Morgen eine massive Polizeipräsenz.

Quelle: Stephan Lohse

Am Morgen des 13. Laut einem Sprecher der Dresdner Polizei gab es bisher keine besonderen Vorkomnisse.

Bereits im Einsatz sind die Beamten in der Wilsdruffer Vorstadt. Vor allem zwischen der Brücke Budapester Straße und dem World Trade Center sind bereits hunderte Polizisten unterwegs und beginnen, Sperrgitter aufzubauen. Vor allem rund um den Sternplatz, die Materni- und die Rosenstraße herrschte am Vormittag Betriebsamkeit. Auch mehrere Wasserwerfer standen bereits vor Ort. Am Abend soll hier der jährliche Aufzug der Rechtsextremen entlang führen. Es werden massive Proteste gegen den Nazi-Aufmarsch erwartet.

phpa6636df979201202131314.jpg

Polizipräsenz am 13. Februar 2012 in Dresden

Zur Bildergalerie

Bereits um 15 Uhr beginnt das offizielle Gedenken auf dem Heidefriedhof. Ab 17 Uhr sind die Dresdner aufgerufen, sich an der Menschenkette rund um die Innenstadt zu beteiligen. Ab 18.30 Uhr sollen auf dem Neumarkt 10.000 Kerzen leuchten. Parallel haben zahlreiche Initiativen zur Demo gegen die Rechtsextremen aufgerufen. Bereits um 13 Uhr beginnt ein Mahnrundgang des Bündnisses Dresden-Nazifrei unter dem Titel „Täterspuren" am Comeniusplatz.

Stephan Lohse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr