Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
13. Februar in Dresden: Großaufgebot der Polizei - Blockaden am WTC und am Sternplatz

13. Februar in Dresden: Großaufgebot der Polizei - Blockaden am WTC und am Sternplatz

Dresden. Am World Trade Center ist es rund 800 bis 1000 Personen gelungen, einen Abschnitt der mutmaßlichen Demo-Strecke der Neonazis zu blockieren.

Mit zahlreichen lila Luftballons besetzten die Demonstranten die Kreuzung Ammonstraße / Freiberger Straße. Dabei blieb es größtenteils friedlich, es soll jedoch auch Auseinandersetzungen und Reizgas-Einsätze gegeben haben. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort und kesselte die Demonstranten ein. Mehrere Wasserwerfer wurden aufgefahren, kamen aber zunächst nicht zum Einsatz.

Kurz danach wurde auch der Sternplatz zwischen AOK und Herkuleskeule besetzt. Auch hier soll es weitgehend friedlich geblieben sein. Am Abend sollen Rechtsextreme durch die Wilsdruffer Vorstadt ziehen. Das Bündnis Dresden-Nazifrei hatte jedoch dazu aufgerufen, den Nazi-Aufmarsch wie in den Vorjahren zu blockieren.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr