Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Polizeiticker Dresden
Zwei Döbelner
Symbolbild.

Die Bundespolizei hat am Sonntagabend gegen 18.10 Uhr zwei mutmaßliche Drogendealer im Dresdner Hauptbahnhof erwischt. Die beiden Döbelner fielen den Beamten auf, weil sie das Reinigungspersonal im Bahnhof angriffen. Als es die Bundespolizisten herannahen sah, versuchte das Duo zu fliehen.

mehr
An der Bismarckstraße
Symbolbild.

Unbekannte haben in einem Garagenkomplex an der Bismarckstraße in Dresden-Niedersedlitz mit roter Farbe ein Hakenkreuz, einen Schriftzug und weitere rechte Symbole auf eine Mauer gesprüht.

mehr
40-Jährigen in Dresden-Zschachwitz auf das Gleisbett gestoßen
Die Bundespolizei sucht noch Zeugen für den Vorfall.

Der S-Bahn-Fahrer musste eine Notbremsung einleiten, sonst wäre am Freitagmorgen ein 40-Jähriger vom Zug überrollt. Zwei junge Männer aus Libyen und Marokko sollen den Mann auf die Gleise gestoßen und nicht mehr auf den Bahnsteig gelassen haben. Sie befinden sich auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat keine Haftbefehle beantragt.

mehr
Raubüberfall
Symbolbild

Ein 47-jähriger Mann ist in der Nacht zum Sonnabend von vier Ausländern überfallen worden. Der Mann war auf der Bauhofstraße (Friedrichstadt) unterwegs, als sich ihm die vier Männer in den Weg stellten und die Herausgabe von 50 Euro forderten.

mehr
Großzschachwitz
Symbolbild.

An der Bahnhofstraße in Dresden-Großzschachwitz haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag die Zugangstür zu einem Firmenbüro aufgehebelt. Drinnen angelangt bauten sie einen Wandtresor ab und brachten ihn in die Werkstatt der Firma.

mehr
Altgorbitzer Ring, Espenstraße und Robinienstraße
Symbolbild.

Autoeinbrüche beschäftigen weiterhin die Polizei. So haben unbekannten Täter in Dresden-Gorbitz in der Nacht zum Donnerstag die Scheiben von elf Autos unterschiedlicher Marken eingeschlagen, die an den Straßen Altgorbitzer Ring, Espenstraße und Robinienstraße abgestellt waren.

mehr
Florian-Geyer-Straße
Symbolbild.

Die Polizei hat am frühen Freitagmorgen zwei verhinderte Autodiebe in Dresden-Johannstadt geschnappt. Einem Anwohner war das Duo gegen 4.30 Uhr aufgefallen, als es sich an einem Mercedes an der Ecke Pfeifferhannsstraße/Florian-Geyer-Straße zu schaffen machte, dessen Besitzer er gut kannte.

mehr
Bundespolizei sucht Zeugen
Symbolbild.

Nach einer fiesen Attacke auf einen 40-Jährigen, bei der dieser am frühen Freitagmorgen am Haltepunkt Dresden-Zschachwitz auf die Gleise gestoßen wurde, sucht die Bundespolizei Zeugen. Die beiden Tatverdächtigen sollen ihr Opfer mit Kopftritten auf das Gleis geprügelt haben, während die nächste S-Bahn schon einfuhr.

mehr
75 Stangen ohne Steuerbandarole
Einen ganzen Koffer voll mit illegalen Zigaretten versuchte eine junge Weißrussin auf dem Flughafen Dresden durch den Zoll zu schmuggeln.

Außer Zigaretten kaum etwas dabei hatte eine junge Frau aus Weißrussland, die in der Nacht zu Mittwoch nach einem Zwischenstopp in Frankfurt/Main auf dem Flughafen Dresden landete. Bepackt mit einem großen Koffer und ihrem Handgepäck erschien sie zur Einreisekontrolle, wie das Dresdner Hauptzollamt am Donnerstag mitteilte.

mehr
Spiegel parkender Autos abgetreten
Symbolbild.

Im Drogenrausch hat ein 36-Jähriger in den frühen Morgenstunden des Donnerstags wahllos die Spiegel an mindestens 25 parkenden Autos in der Dresdner Südvorstadt abgetreten. Mehrere Anwohner hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie der Lärm des Missetäters kurz vor vier Uhr aus den Betten gerissen hatte.

mehr
Pieschener Allee
Symbolbild.

Ein Beamter der Wasserschutzpolizei hat am Mittwochvormittag einen gestohlen gemeldeten VW T3 am Elbufer entdeckt. Im Fahrzeuginneren schlummerte der mutmaßliche Autodieb.

mehr
Größter Fund von Diebesgut
Die rund 20 Schusswaffen haben die Täter im September 2015 aus einem Geschäft in der Altstadt erbeutet.

Von Zeit zu Zeit geht der Polizei bekanntlich ein besonders dicker Fisch ins Netz. Was das Kommissariat 21 – das Einbruchskommissariat – jedoch im Februar ausfindig gemacht hatte, versetzte selbst alteingesessene Beamte in Staunen: Ein Lager mit über 1000 Einzelgegenständen bedeutete den größten Fund von Diebesgut, den die Dresdner Polizei je gemacht hat.

mehr
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr