Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Zuwachs für Dresdens Berufsfeuerwehr - neue Citywache für elf Millionen Euro

Zuwachs für Dresdens Berufsfeuerwehr - neue Citywache für elf Millionen Euro

Nach zwei Jahren Bauzeit können der Rettungsdienst und die Berufsfeuerwehr im Sommer in die neue Dresdner Citywache einziehen. Der Bau an der Strehlener Straße steht kurz vor seiner Vollendung, Ende Mai sollen die ersten Computer installiert werden.

Voriger Artikel
Privat-Kitas in Dresden
Nächster Artikel
Gastro Ahoi! - Die Sächsische Dampfschiffahrt will Einnahmen mit eigener Gastronomie steigern

Noch wird an der neuen Citywache gemalert - bald zieht hier die Feuerwehr ein.

Quelle: Stefan Schramm

Anfang Juli zieht der Rettungsdienst in seinen Teil des Gebäudes ein, einen Monat später die Berufsfeuerwehr. Ab dem 1. August soll das lange rote Haus an den Bahngleisen in Hauptbahnhof-Nähe komplett bezogen sein. Dann hat Dresden mit der Feuerwehrzentrale in Übigau und den Wachen in der Neustadt, in Löbtau und Striesen fünf Stationen der Berufsfeuerwehr.

Elf Millionen Euro lässt sich die Stadt den Neubau an der Strehlener Straße kosten. Dort kommt künftig ein Löschzug unter, zu dem ein Einsatzleitfahrzeug, zwei Lösch-Lkws und ein Drehleiter-Lkw gehören. Außerdem werden in der Wache vier Rettungswagen und ein Notarztauto samt Besatzung untergebracht. Platz ist darüber hinaus für zehn weitere Rettungswagen, die nur dann eingesetzt werden, wenn besonders viele Menschen bei einem großen Unglück verletzt worden sind.

Reichlich 20 Personen gehören zur Stammbesatzung der neuen Wache, die meisten von ihnen gehören zur Feuerwehr. "Das ist kein Ersatz für eine andere Wache, das ist eine zusätzliche Wache", erklärte am Dienstag Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU), der auch für die Feuerwehr zuständig ist. Der Chef der Berufsfeuerwehr Andreas Rümpel fügte hinzu: "Wir brauchen dazu die 20 neuen Feuerwehrmänner, die jetzt mit der Ausbildung fertig werden".

php136219392e201204171759.jpg

Bald wird die Dresdner Berufsfeuerwehr das Gebäude beziehen.

Zur Bildergalerie
php7402ee72cb201204171113.jpg

Feuerwehrübung im Dresdner Albertinum.

Zur Bildergalerie

Nicht nur Neulinge würden selbstverständlich in der neuen Wache untergebracht, auch "alte Hasen" und dafür frisch ausgebildete Feuerwehrleute auf andere Wachen verteilt. Doch die neue Wache ist eine "echte Aufstockung", so Rümpel. Die Autobahntunnel in Coschütz und Dölzschen, der Straßentunnel am Wiener Platz, die wachsende Technische Universität und neue Gebäude im Stadtzentrum samt Tiefgaragen gehören unter anderem zum Einzugsbereich der neuen Wache. Sittel: "Erst die Citywache erlaubt, dass die Feuerwehr aus der Neustadt weiter nach Norden zieht".

Chef der neuen Wache wird Feuerwehrmann Matthias Beez. Er führte am Dienstag durch die neue, 150 Meter lange Wache. Die Aufenthaltsräume befinden über den Fahrzeuggaragen, Treppenhäuser gliedern das lange Gebäude, die Feuerwehrleute bekommen außerdem zwei Rutschstangen, um sekundenschnell von ihren Räumen zu den Fahrzeugen gelangen zu können. "Hier soll es gemütlich werden", erklärte der Leipziger Architekt Ansgar Schulz das Bauprojekt, viel Holz soll künftig im Aufenthaltsbereich für eine "wohnliche Atmosphäre" sorgen. Dazu gibt es eine Kantine und eine große Terrasse, einen Fitnessraum und Schlafräume.

Der Clou im Erdgeschoss wird das neue "Brandschutzerziehungszentrum" der Dresdner Feuerwehr. In diesem Ausbildungs- und Schulungsraum können künftig Kinder und Erwachsene lernen, was beim Brandschutz wichtig ist und was man bedenken muss, bevor man ein Feuer bekämpft. "Das gehört zu den Pflichtaufgaben der Feuerwehr", sagt Rümpel. Bisher wurde dieser Auftrag eher stiefmütterlich behandelt. Nach der Eröffnung der neuen Citywache soll das anders werden. Dann gibt es dort einen Beauftragten, der ausschließlich für die Brandschutzerziehung zuständig ist, verspricht Rümpel.

Christoph Springer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.