Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Zehn Lokomotiven geben beim 8. Dresdner Dampfloktreffen ihr Bestes

12.000 Eisenbahnfreunde trotzten der Nässe Zehn Lokomotiven geben beim 8. Dresdner Dampfloktreffen ihr Bestes

Zufrieden mit dem Verlauf und mit der Stimmung beim 8. Dresdner Dampfloktreffen zeigte sich am Sonntag Claus Rost, der Vorsitzende der IG Bw Dresden-Altstadt e. V. Mehr als 12.000 Besuchern trotzten auf dem Festgelände dem immer wieder einsetzenden Regen.

8. Dresdner Dampflocktreffen
 

Quelle: Peter Weckbrodt

Dresden. Zufrieden mit dem Verlauf, der Besucherresonanz und mit der Stimmung beim 8. Dresdner Dampfloktreffen zeigte sich gestern Claus Rost, der Vorsitzende der IG Bw Dresden-Altstadt e. V. Mehr als 12.000 Besuchern trotzten auf dem Festgelände an der Zwickauer Straße dem immer wieder einsetzenden Regen. „ Mit diesem Ergebnis werden wir die Kosten unseres Festes wohl decken können“, stellte der Vereinsvorsitzende fest und atmete hörbar auf.

Einerseits leisteten die zum Dampfloktreffen aus mehreren Teilen Deutschlands sowie aus dem benachbarten Böhmen angetretenen Dampflokomotiven den entscheidenden Beitrag für das Gelingen. Andererseits müssen der Verein und das Dresdner Verkehrsmuseum als die Veranstalter des Treffens beachtlich hohe Rechnungen begleichen, damit jede einzelne Dampflok nach Dresden kommt.

Für jede der schönen Schnellzuglokomotiven sind an deren Eigentümer in der Regel fünfstellige Eurobeträge zu zahlen. Die Landeshauptstadt Dresden selbst verfügt schon seit Jahren über keine einzige betriebsfähige Dampflokomotive mehr, die den Besuchern präsentiert werden könnte und kein so großes Loch in die Kasse reißen würde. In naher Zukunft ist weder vom Freistaat Sachsen noch vom Rathaus finanzielle Abhilfe zu erwarten.

24bcff7c-03f8-11e6-88d0-9bba0496e5c4

Die ersten beiden Tage auf dem Dresdner Dampfloktreffen

Zur Bildergalerie

Erneut waren die angebotenen Sonderzugfahrten auf den attraktiven Strecken rund um Dresden und bis ins böhmische Decin der absolute Renner. Mit über 1800 Fahrgästen wurde die Passagierresonanz der vergangenen Jahre deutlich überboten. Kein Wunder, die Mitfahrt im Zug ist nunmal nicht wetterabhängig. Die Parallelfahrten, eher nach Drehbuch durchgeführte Wettfahrten, auf der Steilrampe durch den Tharandter Wald und durchs Elbtal nach Pirna, lockten nicht nur wieder speziell viele Eisenbahntouristen nach Dresden, sie sorgten auch für eine Riesenresonanz an den Gleisen.

Die abendlichen Fotoparaden, beide ausverkauft, fanden die erwartete große Resonanz. Sie boten die unvergleichbare Atmosphäre guter alter Dampflokzeiten. Auch die achte Ausgabe des Dampfloktreffens erwies sich als ein Fest für die ganze Familie. Da wurde von den Organisatoren schon in der Vorbereitung wieder hervorragende Arbeit geleistet.

Gute Kunde kommt von Joachim Breuninger, Direktor des Verkehrsmuseums. Die Reparatur des Depotdaches wird bis zum Jahresende abgeschlossen. Damit steht die überdachte und damit wetterfeste Stellfläche für Eisenbahnfahrzeuge im Depot zum nächsten Dampfloktreffen wieder zur Verfügung.

Von Peter Weckbrodt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.