Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Zapfenstreich nach 42 Dienstjahren

Zapfenstreich nach 42 Dienstjahren

42 Jahre war Brigadegeneral Christian Westphal im Dienst der Bundeswehr. Zuletzt als Kommandeur der Offizierschule in Dresden. Gestern übergab er dieses Amt auf einem Appell an Brigadegeneral Harald Gante.

Voriger Artikel
Dresdner Verein Arche noVa versorgt 38.000 Menschen in Nepal mit Trinkwasser
Nächster Artikel
Politiker verurteilen gewaltvolle Proteste gegen Asylsuchende in Zeltstadt - „Dresden für alle“ unterstützt Flüchtlinge

Letzter Gruß: In einem Kübelwagen fuhr Westphal die Ehrenformation der Offizierschule des Heeres ab.

Quelle: Hauke Heuer

Das Heeresmusikkorps spielte auf. Westphals ehemaligen Offiziersschüler standen stramm. Doch trotz des goldenen Sterns auf den Schulterklappen endet Westphals Karriere schlussendlich wie die jedes anderen Soldaten: "Nach so langer Zeit muss ich meine Butterdose und den Esbitkocher abgeben", sagte der Brigadegeneral im Vorfeld der Verabschiedung. Der Panzergrenadier wird in Dresden vor allem für die Koordination des Fluthilfeeinsatzes der Bundeswehr im Jahr 2013 in Erinnerung bleiben.

Sein Nachfolger, Harald Gante, ist mit 52 Jahren zehn Lenze jünger als sein Vorgänger und gehört zu den einsatzerfahrensten Offizieren der Bundeswehr. Er hat sich zum Ziel gesetzt, die Kontinuität zu waren und die Qualität der Ausbildung aufrecht zu erhalten. hh

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 25.07.2015

hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.