Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
X-Mas-Tram: Dresdner verschenken Geselligkeit

X-Mas-Tram: Dresdner verschenken Geselligkeit

Niemand möchte Weihnachten gerne alleine verbringen. Doch viele der circa 4500 ausländischen Studenten an der TU Dresden sind über die Feiertage fern der Heimat und der Familie.

Voriger Artikel
Sommelier Jens Pietzonka betreibt eine besondere Weinbar
Nächster Artikel
Keine Hinweise auf konkrete Gefährdung in Dresden

DVB-Vorstand Lars Seiffert (Mitte) übergibt dem Initiator Bert Siegel (rechts) und dem Vorstand Hans-Josef Helf des X-MAS TRAM e.V. den symbolischen Schlüssel für eine Straßenbahn. Diese wird am 2. Dezember als X-MAS TRAM - Weihnachtsbahn - durch Dresden fahren, um ausländische Studenten an Weihnachtspaten zu vermitteln.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. "Einige Studenten aus dem Ausland haben gar nicht die Möglichkeit, zur Weihnachtszeit nach Hause zu fahren," erklärt Bert Siegel von der Agentur art2viz. "Sie sind alleine in einer fremden Stadt." Deshalb gründete sich im Juli 2015 der Verein "X-MAS TRAM Dresden". In Zusammenarbeit mit der DVB und dem akademischen Auslandsamt der Technischen Universität Dresden, haben sie eine Plattform geschaffen auf der Dresdner Patenschaften für die Adventszeit anbieten können. Die Bandbreite des weihnachtlichen Angebots reicht dabei vom Schlittschuhlaufen, Basteln, Plätzchen backen und Winterspaziergänge bis hin zum Feuerzangenbowlen-Abend. Besonders glückliche können sogar die gesamten Festtage bei einer deutschen Familie verbringen.

Für DVB-Vorstand Lars Seiffert ist es besonders wichtig, dass ausländische Studenten Weihnachten kennenlernen können und ihre Paten mehr über die Heimat ihrer Gäste erfahren. So könne sich Dresden als gastfreundliche Stadt darstellen. Dafür stellen die Verkehrsbetriebe eine Tram samt ehrenamtlichen Fahrer und Räume im Straßenbahnmuseum zur Verfügung. Am 2. Dezember findet die Patenschaftsvermittlung statt.

Bei Musik, Kultur, Stadtführung, Glühwein und Stollen, können sich die Studenten und Dresdner kennenlernen. Wenn die Chemie stimmt, können sie zusammen ein schönes Fest verbringen.

Besonderen Dank möchte Siegel dem Ingenieurbüro "Bechert und Partner", allen voran Siegbert Kuhs, aussprechen. Die Firma spendet ihr gesamtes Weihnachtsbudget in Höhe von 1500 Euro.

Paul Felix MIchaelis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.