Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Wohnen in den eigenen vier Wänden? Dresdner sind Bau- und Kaufmuffel

Wohnen in den eigenen vier Wänden? Dresdner sind Bau- und Kaufmuffel

Schaffe, schaffe, Häusle baue - dieser Grundsatz der Schwaben stößt in Dresden auf wenig Begeisterung. Nicht einmal jeder zehnte Einwohner der sächsischen Landeshauptstadt plant derzeit, ein Eigenheim zu errichten bzw.

Quelle: Grafik: Eylert

eine Eigentumswohnung zu kaufen. Das ist ein Ergebnis des aktuellen DNN- Barometers, für das das Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden über 500 repräsentativ ausgewählte Personen befragt hat.

Während in den Altersgruppen der 18- bis 24-Jährigen und der 25- bis 44-Jährigen immerhin 14 Prozent mit dem Gedanken liebäugeln, sich durch eine Immobilie langfristig zu binden, sind es bei den Über-60-Jährigen nur ein Prozent, was natürlich mit der für diese Generation unattraktiv langen Amortisationszeit zusammenhängt. Im Wohneigentum sehen die Dresdner vor allem eine wichtige Säule ihrer eigenen Altersvorsorge. 34 Prozent nannten im DNN-Barometer diesen Aspekt als Hauptgrund. Immerhin jeder Fünfte glaubt, dass er in den eigenen vier Wänden mehr Platz zur Verfügung hat, als wenn er Miete zahlen würde.

37 Prozent der Befragten gaben dagegen an, dass sie sich weder für ein Haus noch für eine Eigentumswohnung interessieren, weil sie so viel Geld schlicht und einfach nicht auf der hohen Kante haben und auch keinen Kredit aufnehmen wollen. Für jeden Dritten kommt solch eine Investition nicht in Frage, da er laut DNN-Barometer bereits ein Haus oder eine Eigentumswohnung besitzt. Sechs Prozent sprechen sich kategorisch gegen das Modell Wohneigentum aus, denn sie wollen nicht allzu stark gebunden sein, etwa mit Blick auf mögliche berufliche Veränderungen, die einen Umzug nötig machen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 30.10.2013

Christoph Stephan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
22.07.2017 - 17:19 Uhr

Auch ohne viele Stammkräfte begannen die Hausherren stark. Doch letztlich reichte eine Zwei-Tore-Führung nicht zum Erfolg. Viele individuelle Fehler machten den Klassenunterschied deutlich.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.