Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
"Willkommen im Hochland" mit Sächsischem Bürgerpreis geehrt

Für ein demokratisches Gemeinwesen "Willkommen im Hochland" mit Sächsischem Bürgerpreis geehrt

Große Skepsis herrschte Anfang des Jahres in Pappritz und im Schönfelder Hochland. Grund für die teils emotional geführten Debatten war die geplante Eröffnung eines Flüchtlingsheims im März. Aber nicht alle Bürger waren besorgt, viele wollten helfen und sich engagieren.

Voriger Artikel
Ab Mitte Oktober wird Feuerwache Flüchtlingsunterkunft
Nächster Artikel
Zukunftsbahnen am Donnerstag in Dresden unterwegs

Auch eine Fahrradwerkstatt gehört zum Angebot des Vereins.

Quelle: Hauke Heuer

Dresden. Große Skepsis herrschte Anfang des Jahres in Pappritz und im Schönfelder Hochland. Grund für die teils emotional geführten Debatten war die geplante Eröffnung eines Flüchtlingsheims im März. Aber nicht alle Bürger waren besorgt, einige schlossen sich zu einer Initiative zusammen, aus der schließlich der Verein "Willkommen im Hochland e.V." mit etwa 160 Helfern und Mitgliedern hervorging.

Für sein gesellschaftlich-soziales Engagement ist der Verein gestern mit dem Sächsischen Bürgerpreis ausgezeichnet worden. Der Freistaat Sachsen, die Stiftung Frauenkirche und die Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank prämiert damit zum fünften Mal den bürgerlichen Einsatz für ein demokratisches Gemeinwesen. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und soll den Blickpunkt der Öffentlichkeit auf die Projekte zu lenken. Er wird in insgesamt vier Kategorien vergeben.

Vor der Eröffnung der Einrichtung für 60 Flüchtlinge bestimmte Unruhe das Bild in Pappritz und im Schönfelder Hochland. Auf Informationsveranstaltungen gab es aggressive Zwischenrufe. Der Ortschaftsrat fühlte sich von der Stadt übergangen und stimmte gegen die Pläne. Eine Initiative sammelte zudem 600 Unterschriften, um die Eröffnung zu verhindern. Dem Verein "Willkommen im Hochland" ist es zu verdanken, dass sich die Stimmung beruhigt hat. Verschiedene Arbeitsgruppen helfen den Flüchtlingen, sich in den deutschen Alltag zu integrieren.

Durch Sprachunterricht, Patenschaften und Freizeitgestaltung werden die Flüchtlinge willkommen geheißen. Durch vielfältige Angebote sollen sie ihren Tag abseits der Behördengänge sinnvoll strukturieren und gestalten. Die "AG Dialog" leistet wichtige Aufklärungsarbeit und sucht darüber hinaus das Gespräch mit Gegnern des Heims, um Vorurteile abzubauen und allen Menschen ein gutes Leben in Pappritz zu ermöglichen.

www.willkommen-im-hochland.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.