Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wiener Loch in Dresden: Baubeginn für Wohnungen könnte noch 2013 erfolgen

Wiener Loch in Dresden: Baubeginn für Wohnungen könnte noch 2013 erfolgen

Seit einer gefühlten Ewigkeit prangt das „Wiener Loch“ als gut sichtbare Leerstelle zwischen dem Kugelhaus am Hauptbahnhof Dresden und der Prager Straße. Doch bereits Ende 2013 könnten auf dem knapp 8.700 Quadratmeter großen Grundstück, im Verkaufsjargon „Prager Carrée“ genannt, die Bauarbeiter anrücken.

Voriger Artikel
Ärger um Flutschutz am Schullwitzbach
Nächster Artikel
Berufsfeuerwehr Dresden und 151 weitere Aussteller präsentieren sich bei der Florian 2012

Seit einer gefühlten Ewigkeit prangt das „Wiener Loch“ als gut sichtbare Leerstelle zwischen dem Kugelhaus am Hauptbahnhof Dresden und der Prager Straße.

Quelle: Redaktion DNN

Wie die Stadt mitteilte, sind die Verhandlungen mit der Revitalis Reals Estate AG aus Hamburg erfolgreich abgeschlossen.

Das Unternehmen will auf dem Grundstück Wohnungen mit gehobenem Standard sowie Handelsflächen entlang der Prager Straße und zum Wiener Platz errichten. Dafür muss der aus den 90er Jahren stammende Bebauungsplan, der noch eine durchgängig gewerbliche Nutzung vorschreibt, abgeändert werden.

Über diese Änderung und den Grundstücksverkauf für 9,5 Millionen Euro entscheidet der Dresdner Stadtrat am 22. November. Wie die Stadt weiter mitteilt, sei mit Revitalis Real Estate vereinbart, dass sechs Monate nach einem positiven Entscheid ein Bauantrag gestellt werden muss. Nach Ausreichung der Baugenehmigung müssen die Bauarbeiten innerhalb von wiederum sechs Monaten beginnen. Die Fertigstellung wird rund zwei Jahre dauern.

Seit 1999 wird nach einem neuen Eigentümer für das Grundstück gesucht. „Der geplante Verkauf ist für die Innenstadt ein längst überfälliges aber sehr positives Signal. Damit wird die Prager Straße endlich ein geschlossenes Bild vom Dr.-Külz-Ring bis zum Hauptbahnhof abgeben und ein Schandfleck verschwindet. Der Bau von Wohnungen in diesem Areal ist ebenfalls ein guter Schritt, es wird die Innenstadt beleben und hoffentlich viele Nachahmer finden“, so Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU).

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.