Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wie weiter mit der Operette?

Bürgerforum am Montag in Dresden-Leuben Wie weiter mit der Operette?

Die Staatsoperette zieht Ende Oktober ins Kraftwerk Mitte um. Doch was soll aus den Gebäuden und dem großen Saal in Leuben werden? Die CDU-Stadtratsfraktion lädt am Montag zu einem Bürgerforum ins Foyer der Operette ein.

Ortszentrum verlässt Altleuben: Wie weiter mit dem Gebäude?

Quelle: Archiv

Dresden. Die CDU-Stadtratsfraktion lädt am Montag um 18 Uhr zu einem Bürgerforum in das Foyer der Staatsoperette Dresden auf der Pillnitzer Landstraße ein. Dabei soll über die Zukunft der Gebäude gesprochen werden, wenn Ende Oktober der letzte Vorhang in der Staatsoperette gefallen ist und das Musiktheater ins Kraftwerk Mitte umzieht. Die CDU-Fraktion hat einen Antrag zu einer sogenannten Konzeptausschreibung eingereicht, der im September im Ortsbeirat Leuben und in den Gremien des Stadtrats beraten werden soll.

Bei der von der CDU beantragten Form der Ausschreibung erhält nicht der Bieter den Zuschlag, der den höchsten Preis zu zahlen bereit ist. Sondern Interessenten müssen Konzepte für die Nutzung des Grundstücks vorlegen. Im Gespräch ist bereits ein Wohnpark auf den Liegenschaften der Operette. „Uns interessiert brennend, welche Vorstellungen die Bürgerinnen und Bürger haben“, erklärt Heike Ahnert, Stadträtin für Leuben und Laubegast, die das Forum gemeinsam mit ihrem Fraktionskollegen Klaus Rentsch organisiert.

Das Areal von der Staatsoperette bis zur Berthold-Haupt-Straße könne als Stadtteilzentrum Altleuben bezeichnet werden. Für dessen Erhalt und Stärkung solle ein Ideenwettbewerb möglicher Investoren initiiert werden, heißt es in dem CDU-Antrag. Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (Die Linke) hatte bereits deutlich gemacht, dass ein kultureller Weiterbetrieb des Operettensaales wünschenswert sei, die Stadt aber keine Mittel beisteuern könne (DNN berichteten).

Einen ähnlichen Antrag wie die CDU-Fraktion hat die Fraktion Die Linke zu den Liegenschaften des Theaters Junge Generation eingereicht, das auch ins Kraftwerk Mitte zieht. Hier soll die Verwaltung prüfen, ob die Grundstücke in Cotta als Atelierräume oder anderweitig für Kultur- und Kreativwirtschaft genutzt werden könnten.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.