Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Werft Laubegast bekommt eventuell neue Galgenfrist

Werft Laubegast bekommt eventuell neue Galgenfrist

Die Zitterpartie um die Zukunft der insolventen Schiffs- und Yachtwerft Dresden in Laubegast könnte einen Monat länger dauern als derzeit avisiert. Wie Sebastian Glaser, der Sprecher von Insolvenzverwalter Franz-Ludwig Danko, erklärte, ist weiterhin der Februar der letzte Monat, in dem es genug Arbeit für die rund 20 Kollegen des Unternehmens an der Österreicher Straße gibt.

Allerdings sei es möglich, dass weitere Aufträge gefunden werden, die den Werftbetrieb womöglich bis Ende März sichern, informierte Glaser. Welche Auftraggeber weitere Arbeit für die Spezialisten der Werft haben könnten, sagte Glaser nicht.

Insolvenzverwalter Danko zufolge war im Dezember absehbar, dass die Arbeiter in der Werft noch bis Ende Februar genug zu tun haben. Für die Zeit danach gab es im Dezember keine weiteren Aufträge. "Dann muss ich das Unternehmen schließen", erklärte Danko seine Rolle für den Fall, dass es keine Arbeit mehr gibt.

Während Interimsgeschäftsführer Michael Lohnherr, der Ex-Chef der Sächsischen Dampfschiffahrt, gemeinsam mit Udo Rehm, dem technischen Leiter der Werft, den laufenden Betrieb steuert und Aufträge sucht, wirbt Danko vor allem um Investoren für das Traditionsunternehmen. Die "Dampfschiffahrt" hält sich bedeckt. Große Hoffnungen setzte Danko zuletzt in Marcus Rönner, den Chef des Unternehmens Stahlbau Dessau, der auch für die Roßlauer Schiffswerft zuständig ist. Rönner bestätigte auf DNN-Anfrage mehrfach das Interesse an der Laubegaster Werft. Ob es zu der Übernahme kommt, ist aber noch offen. Das hänge von der gesamten Familie ab, sagte Rönner. "Seine" Familie steuert ein Unternehmen mit Hauptsitz in Bremerhafen. Zur Rönner-Unternehmensgruppe gehören nach eigenen Angaben derzeit knapp 20 Betriebs- und Produktionsstätten mit rund 1200 Mitarbeitern.

www.hr-gruppe.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 15.01.2013

cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
19.08.2017 - 14:46 Uhr

Die Blumenstädter bleiben nach der 0:1-Heimniederlage weiterhin sieglos / Sven Michel erzielt das Tor des Tages

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.