Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Weniger Umsatz - Sächsische Dampfschifffahrt zieht Bilanz für 2012

Weniger Umsatz - Sächsische Dampfschifffahrt zieht Bilanz für 2012

Die Sächsische Dampfschiffahrt stellte am Dienstag seine Jahresbilanz 2012 und einen Ausblick für die am Gründonnerstag beginnende 177. Saison vor. Geschäftsführer Sebastian Meyer-Stork freute sich über eine „positive Fahrzeit“.

Voriger Artikel
Nachbarschaftshelfer für Demenzkranke in Sachsen
Nächster Artikel
Dresden sucht eiligst Investor für die "Hofewiese" - Ende April soll alter Gasthof entmüllt sein

Der Raddampfer "Leipzig"

Quelle: Regina Katzer

Zwar sanken die Fahrgastzahlen gegenüber dem Vorjahr um 8,5 Prozent auf rund 634 000.

Das war jedoch nach dem sensationellen Jahr 2011 mit Kirchentag und 175. Jubiläum der Dampfschiffahrt auch zu erwarten“, erklärte Meyer-Stork. Insbesondere das verregnete Osterfest und der kühle Juni hatten spürbare Einbußen gebracht. Das Gäste-Minus schlug sich denn auch in den Finanzen nieder: Um 8,4 Prozent sank der Umsatz auf rund 7,9 Millionen Euro gegenüber 2011 (8,6 Millionen). Vor Herausforderungen stellt vor allem die Entwicklung der Energiepreise.

110 Liter „frisst“ ein Dampfer pro Fahrstunde, 170 000 Liter pro Jahr. Stolze 13 Prozent des Umsatzes verschlangen 2012 allein die Dieselkosten in Höhe von 1,15 Millionen Euro. Statt wie bisher entfernungsbezogen berechnen sich die Preise ab sofort nach der Dauer der Fahrt. Angebote wie die in der vergangenen Saison wiederbelebte und mit 8500 Passagieren hervorragend genutzte Schrammstein-Tour kosten bei 150 statt bislang 100 Minuten Fahrzeit lediglich 50 Cent mehr. Grundsätzlich sei die Tendenz bei den Preisen gleichbleibend bis gar leicht sinkend, so Meyer-Stork.

Mit neuen Angeboten wie den Jahreskarten 25 und 50 (Bahncard-Prinzip) würden zusätzlich Anreize geschaffen. Bereits im November abgeschafft wurden hingegen aufgrund der geringen Resonanz die Senioren-Rabatte. Seit 1992 wird es zudem erstmals wieder eine „Meißner Elbtour“ über Scharfenberg und Zehren geben. „Wir werden in Meißen einen festen Fahrscheinverkauf einrichten“, kündigte Meyer-Stork an. Auf diese Weise sollen die Fahrwasser entlang der Weinstraße weiter erschlossen werden.

Jane Jannke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.