Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Weniger Arbeitslose in Dresden und Sachsen

Arbeitsmarktzahlen Weniger Arbeitslose in Dresden und Sachsen

Laut der Bundesagentur für Arbeit in Sachsen ist die Arbeitslosigkeit im Freistaat seit Januar vergangenen Jahres um 9,3 Prozent gesunken. Derzeit sind 179.747 Sachsen und damit 18.530 weniger als Anfang 2015 arbeitslos. Die derzeitige Arbeitslosenquote beträgt 8,5 Prozent.

Dresden. Die Dresdner Arbeitsagentur vermeldet für den Monat Januar einen Rückgang der Arbeitslosigkeit von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. 22.416 Dresdner sind derzeit arbeitslos gemeldet und damit 1.960 weniger als im Frühjahr 2015 – ein Rückgang von 8,6 auf 7,9 Prozent. Nicht nur die Zahl der Leistungsempfänger nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB) sank in Dresden um 932 auf 16.398. Auch die Zahl der Arbeitslosengeldempfänger nach SGB III sank um 1028 auf 6018.

Im gesamten Freistaat ist die Arbeitslosenquote seit Januar vergangenen Jahres um 9,3 Prozent gesunken. Derzeit sind 179.747 Sachsen und damit 18.530 weniger als Anfang 2015 arbeitslos. Die derzeitige Arbeitslosenquote für Sachsen beträgt 8,5 Prozent und ist damit zum zweiten Mal in Folge auch im Januar einstellig. Die Arbeitslosenquote steigt im Winter generell an, weil viele Arbeitnehmer zum Jahresende witterungsbedingt, aber auch in Folge knapper Budgets ihre Anstellung verlieren.

Entsprechend der gesunkenen Arbeitslosenquote steigt die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten. Nach ersten Hochrechnungen waren in Sachsen im November 2015 rund 1,57 Millionen Frauen und Männer sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Mit einem Zuwachs von 27.200 hält der Beschäftigungsanstieg gegenüber dem Vorjahr an und liegt bei aktuell bei 1,8 Prozent.

Trotz der guten Arbeitsmarktzahlen – es gibt noch viele zu besetzende Stellen. Aktuell sind insgesamt 27.993 freie Stellen bei den sächsischen Arbeitsagenturen gemeldet. Damit lag die Arbeitskräftenachfrage im Januar um 4.914 Stellen über dem des Vorjahres (plus 21,3 Prozent). Die meisten freien Stellen sind im Bereich der Zeitarbeit (8.938), im Verarbeitenden Gewerbe (3.220), im Gesundheits- und Sozialwesen (2.723), im Handel (2.231), im Baugewerbe (1.673), im Gastgewerbe (1.452) und in der Logistikbranche (1.318) zu besetzen. Im Einzugsbereich der Arbeitsagentur Dresden gibt es derzeit 958 freie Stellen. Insbesondere Zeitarbeitsfirmen, das Gastgewerbe und der Einzelhandel fragen in Dresden viele Arbeitskräfte an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.