Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Weniger Arbeitslose in Dresden

Weniger Arbeitslose in Dresden

Die Arbeitslosenzahl in Dresden ist im Oktober leicht gesunken. Wie die Agentur für Arbeit Dresden mitteilt, waren im Oktober 23.398 Dresdner arbeitslos gemeldet.

Voriger Artikel
Dresdner horten noch immer Milliarden auf Sparbüchern
Nächster Artikel
Rohbau für neues Kfz-Technikum der HTW Dresden ist fertig

Die Arbeitslosenzahl in Dresden ist im Oktober leicht gesunken. (Archivbild)

Quelle: dpa

Das sind 284 weniger als noch im September. Die Arbeitslosenquote sank leicht von 8,7 auf 8,6 Prozent. Im Oktober 2011 lag sie noch um 0,5 Prozentpunkte höher bei 9,1 Prozent.

Für den Rückgang der Arbeitslosenzahl sind nach Angaben der Behörde ausschließlich die Jugendlichen unter 25 Jahren verantwortlich. Diese Personengruppe verzeichne eine um 13 Prozent gesunkene Arbeitslosenquote, dagegen wurde bei allen anderen Alters- und Personengruppen ein Anstieg registriert. Mit aktuell 2.155 sind 322 Jugendliche weniger arbeitslos gemeldet als noch im Vormonat und 287, rund 12 Prozent, weniger als im Oktober 2011.

Im sachsenweiten Vergleich liegt Dresden mit einer Arbeitslosenquote von 8,6 Prozent im guten Mittelfeld. Landesweit sind 186.953 Personen arbeitslos gemeldet, was einer Quote von 8,8 Prozent entspricht.

Als positiv sieht die Dresdner Agentur, dass die Nachfrage nach Arbeitskräften im Vergleich zum September angestiegen sei. Im Oktober seien 1.218 Stellenangebote und damit knapp fünf Prozent mehr offene Stellen gemeldet als noch im Vormonat. Allerdings sah das im Oktober des Vorjahres schon besser aus. Damals waren 1,3 Prozent mehr Stellen gemeldet als derzeit. Berufe, die am meisten nachgefragt werden, sind die Tourismus-, Hotel- und Gaststättenberufe. Ebenso nachgefragt sind die Verkaufsberufe. Beides lasse darauf schließen, dass bereits die Suche nach Personal für das kommende Winter- und Weihnachtsgeschäft begonnen hat, wie die Dresdner Agentur mitteilt.

Die Unterbeschäftigung in Dresden betrifft nach vorläufigen Angaben im Oktober 32.316 Menschen. Sie liegt damit weiter unter Vorjahresniveau (1.449 Personen oder 4,3 Prozent weniger). Die Unterbeschäftigungsquote liegt aktuell bei 11,7 Prozent (Vormonat: 11,8 Prozent; Vorjahr: 12,5 Prozent). Als unterbeschäftigt gelten nicht nur arbeitslose Personen, sondern auch Menschen, die sich in Umschulungen und Beschäftigungsprogrammen der Agentur für Arbeit befinden.

Uwe Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.