Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Vorstoß der CDU-Fraktion: Dynamo Dresden soll neue Plätze im Ostragehege bekommen

Vorstoß der CDU-Fraktion: Dynamo Dresden soll neue Plätze im Ostragehege bekommen

Noch bis 2016 darf der Fußballverein Dynamo Dresden seine Trainingsplätze im Großen Garten behalten. Doch im Vertrag mit den Staatlichen Schlössern, Burgen und Gärten Sachsens hat sich die Dynamo-Führung verpflichtet, die Suche nach einem neuen Trainingsgelände zielgerichtet voranzutreiben.

Voriger Artikel
Dresden wird grüner - aber nicht überall
Nächster Artikel
Protest gegen Leipziger Studien-Gebühren: Dresdner Hochschulen lehnen Pläne ab

Trainingsplätze statt Bäumen: Im Ostragehege soll Dynamo Ersatz für die Flächen im Großen Garten erhalten.

Quelle: Brücke-Osteuropa, Wikimedia Commons, Lizenz: CCO 1.0 Universal Public Domain Dedication, URL: http://bit.ly/17Gyawr/Montage: A. Eylert

"Deshalb stehen wir dem Vorstoß der CDU-Stadtratsfraktion aufgeschlossen gegenüber und sind dankbar dafür", erklärte gestern Dynamo-Geschäftsführer Christian Müller gegenüber den DNN. "Das Ostragehege ist eine Option für uns, die wir ernsthaft prüfen."

CDU-Stadtrat Joachim Stübner stellte gestern einen Eilantrag vor, den seine Fraktion in die heutige Sitzung des Stadtrates einbringen wird. Eile sei deshalb geboten, weil die Aufträge schon ausgelöst seien. Eine Fläche zwischen dem Kühlhaus und der Fettschmelze im Ostragehege soll begrünt werden. Mit Rasen, aber auch mit der Anpflanzung von Bäumen. So sieht es der Rahmenplan für den Ausbau der Straßenbahnstrecke bis zum Messegelände vor. Die Aufforstungen sind als Ausgleich für versiegelte Flächen beim Gleisbau gedacht.

"Es mag ja reizvoll sein, eine Straßenbahntrasse für 15 Millionen Euro zur Erschließung eines Waldgebietes zu bauen", meinte Stübner. Wirtschaftlich sinnvoll sei das aber nicht. Die Ausweisung von Grünflächen widerspreche außerdem dem Flächennutzungsplan, der Sonderflächen für Sport und Kultur in diesem Areal ausweise. "Dynamo Dresden erwägt einen Umzug des Trainingsgeländes und der Geschäftsstelle ins Ostragehege", so Stübner. "Doch bisher hat der Verein kein vernünftiges Angebot erhalten." Auf der Fläche könnten vier Trainingsplätze und die Geschäftsstelle entstehen.

"Der große Vorteil wäre, dass der Große Garten nicht mehr als Trainingsfläche missbraucht wird", erklärte CDU-Fraktionsvorsitzender Georg Böhme-Korn. "Wir hoffen, dass das die anderen Fraktionen genauso sehen."

Wenn der Eilantrag beschlossen werden sollte, müssten eben an anderer Stelle Ausgleichsmaßnahmen für den Bau der Straßenbahntrasse erfolgen, erklärte Stadtsprecher Kai Schulz. "Bisher war nicht zu erkennen, dass für die Flächen kurzfristig Bedarf besteht."

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 18.04.2013

Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
30.04.2017 - 13:27 Uhr

Souveräner Heimerfolg der Veilchen gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.