Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Von Sonnenaufgang bis Supercomputing: Lange Nacht der Wissenschaft lädt zum Staunen ein

Von Sonnenaufgang bis Supercomputing: Lange Nacht der Wissenschaft lädt zum Staunen ein

Juli können die Dresdner Igeln und Eulen Konkurrenz machen. Unter dem Motto „Nachtaktiv!“ lädt die 13. Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften die Besucher ein, es den nachtaktiven Tieren gleich zu tun und die Abendstunden zum Entdecken zu nutzen.

Voriger Artikel
Jugendwerkstätten zur beruflichen Bildung in Dresden müssen um Gelder bangen
Nächster Artikel
Tillich bei Asylbewerbern in Freital - Hetze „völlig inakzeptabel“
Quelle: Julia Vollmer

Am 3.   Von 18 bis 1 Uhr morgens öffnen wissenschaftliche Einrichtungen und Unternehmen ihre Türen. Supercomputing und Tumorbekämpfung, Schatzkarten und Zauberspiegel, Flugsimulatoren und 3D-Techniken: Über 150 Einzelveranstalter präsentieren ein abwechslungsreiches  Programm mit mehr als 540 Veranstaltungen. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

phpf98bbd9d9d201407051201.jpg

Experimentieren, Forschen und Staunen - Tausende Dresdner besuchten die Wissenschaftsnacht

Zur Bildergalerie

„In Vorträgen, Experimenten, Führungen, Ausstellungen und Filmen können die Besucher Naturwissenschaft und Technik, Forschung und Innovation sowie Kunst und Kultur hautnah erleben“, so Dirk Hilbert, amtierender Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden. Dresden beweise wieder einmal, dass die Stadt zur Forschungselite gehöre, so Hilbert.   Auf der neu gestalteten Homepage www.wissenschaftsnacht-dresden.de können sich Besucher über alle Angebote informieren und nach verschiedenen Kriterien wie Fachgebiet, Veranstaltungsort, Format oder Anfahrt filtern.  

Besonders im Mittelpunkt stehen in diesen Jahr Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche.  „Die Lange Nacht der Wissenschaften richtet sich auch an Familien. Fast die Hälfte der Veranstaltungen sind für Kinder geeignet“, so Hilbert. TU-Rektor Hans Müller-Steinhagen ergänzt: „Wenn ich noch spät am Abend neugierige Kinder mit großen Augen über den Campus laufen sehe, die ihre müden Eltern hinter sich her schleifen, dann weiß ich: wir müssen uns über den Wissenschaftsstandort Dresden keine Sorgen machen“.   Traditionell ist die TU Dresden wieder der größte Mitveranstalter. Rund 280 Veranstaltungen werden auf dem Zentralcampus und auf dem Medizinercampus in Johannstadt angeboten.    

Zum ersten Mal dabei ist in diesem Jahr das Fahrzeugtechnische Versuchszentrum der TUD in der August-Bebel-Straße. Gemeinsam mit der Verkehrsunfallforschung (VuFo) und dem Team Elbflorace können große und kleine PS-Fans Neues rund um das Thema Automobil entdecken. Die Besucher können sich über die neueste Prüftechnik rund um Fahrdynamik, Verkehrssicherheit und verschiedene Aspekte der Elektromobilität im Privatauto aber auch bei Bus und Bahn informieren. Das Team Elbflorace präsentiert wie jedes Jahr seine neuesten Rennboliden   Wer sich eher für Süßes als für schnelle Flitzer interessiert, kann an der Fakultät Maschinenwesen das Innere eines Überraschungseis mittels Röntgentomografie  betrachten. Das Institut für Katholische Theologie lädt in den Schlossgarten Pillnitz ein, Pflanzen der Bibel zu entdecken. 

Romantisch wird es in den frühen Morgenstunden in Tharandt. Frisch oder länger Verliebte können im Forstbotanischen Garten von 4 bis 6 Uhr den Sonnenaufgang im Parkbereich mit dem Namen „Rocky Mountains“ erleben.  

Das komplette Programm, Wissenswertes und Service-Informationen gibt es unter www.wissenschaftsnacht-dresden.de

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.