Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Villa Wollner will Menschen verbinden

Stiftung plant Zentrum für ganzheitliche Entwicklung Villa Wollner will Menschen verbinden

Lange stand die denkmalgeschützte Villa am Wachwitzer Steinberg leer. Von 1991 bis zum Verkauf im Jahr 2003 lag das Gelände brach, es drohte sogar der Verfall des historischen Objektes. Aufwendig und liebevoll saniert, beherbergt die Villa Wollner nun seit Mitte des Jahres ganz besondere Mieter.

Voriger Artikel
Hotelbetreiber sagt Dresden 977 Plätze für Asylbewerber ab
Nächster Artikel
Ansturm bei Aktion "Urlaub in Deiner Stadt"

Die Villa steht am Wachwitzer Steinberg - ein Regensburger haucht dem historischen Gebäude jetzt neues Leben ein.

Quelle: Anja Schneider

Dresden. Der Regensburger Christian Grayer ist Leiter des Instituts für ganzheitliche Entwicklung und Bewusstsein (IFEB) und steht gleichzeitig der eng mit dem Institut verbundene LIOHT-Stiftung vor. Er und sein Team um die Theaterpädagogin Gundula Liebisch möchten aus dem denkmalgeschützten Anwesen einen ganz individuellen Ort gestalten. "Die Villa Wollner will Menschen zusammenführen", so Grayer.

Seine gemeinnützige Stiftung beschäftigt sich mit der Förderung insbesondere von Kindern und Jugendlichen in den Bereichen Bildung und Erziehung sowie Gesundheit und Medizin. Warum die schon in der Vergangenheit mit mehreren Schul- und Individualprojekten in Bayern erfolgreiche Stiftung nun nach Dresden gezogen ist, erklärt Christian Grayer: "Wir haben deutschlandweit nach einem Ort gesucht, an dem wir das Institut und die Stiftung zusammen weiter entwickeln können. Die Villa Wollner hat ein hervorragendes Ambiente. Sie soll dabei den Charakter eines Leuchthauses erfüllen." Die LIOHT-Stiftung will zusammen mit dem hochschulunabhängigen Institut IFEB Schritt für Schritt Projekte im Raum Dresden umsetzen. Dazu sollen unter anderem Tanztheaterprojekte zur Stärkung der Kindespersönlichkeit, Gesundheitsprojekte und Prävention für Kinder und Jugendliche, insbesondere mit Aufmerksamkeitsdefizit und Lese-Rechtschreib-Schwäche und Workshops und Seminare im Bereich Bildung und Erziehung realisiert werden. Die Villa Wollner soll dabei die Rolle als interdisziplinäre Tagungs- und Bildungsstätte ausfüllen. "Die Räumlichkeiten sind ideal für Vorträge, Seminare und Workshops geeignet", erklärt Christian Grayer.

Erste Seminare im Bereich Persönlichkeitsbildung finden bereits statt. Seit Anfang Dezember wird auch Yoga angeboten. Im kommenden Jahr wird ein ganzheitliches Gesundheitszentrum mit zunächst drei Ärzten in die Villa einziehen. Dieses soll zusammen mit dem Institut und der Stiftung zum Gesamtprojekt "Villa Wollner" verschmelzen. "Wir wollen hier einen Ort von und für Menschen erschaffen", erklärt Grayer.

Dieser Ansatz hat in dem denkmalgeschützen Anwesen durchaus Tradition. Ab 1928 diente die Villa als Heilerziehungsheim für Jugendliche. Von 1950 bis 1991 wurde das Objekt von der Pädagogischen Hochschule betrieben. Um die Möglichkeiten der Villa voll auszunutzen, kann das Objekt auch extern für verschiedene Veranstaltungen angemietet werden. "Wir stellen unsere Tagungsräume und Übernachtungsmöglichkeiten je nach freier Kapazität für Seminare, Feierlichkeiten und vieles mehr zur Verfügung", sagt Grayer.

Sebastian Burkhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.