Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Verlängertes Demowochenende in Dresden

Protest Verlängertes Demowochenende in Dresden

Dresden muss sich wieder einmal auf ein verlängertes Protestwochenende einstellen. Aufgrund des zweiten „Geburtstages“ von Pegida finden am Sonntag und am Montag zahlreiche Demonstrationen und Kundgebungen statt.

Pegida wird am Sonntag auf dem Theaterplatz demonstrieren.

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden. Dresden muss sich wieder einmal auf ein verlängertes Protestwochenende einstellen. Aufgrund des zweiten „Geburtstages“ von Pegida finden am Sonntag und am Montag zahlreiche Demonstrationen und Kundgebungen statt. Darüber hinaus lädt Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) am Montag zu einem Bürgerfest.

Die Dresdner Polizei stellt sich auf einen Großeinsatz ein. Die Beamten werden von Kollegen aus Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Thüringen sowie der Bundespolizei unterstützt. Wie die Polizei mitteilt, muss im gesamten Stadtgebiet, insbesondere in der Altstadt, mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Damit Sie den Überblick behalten, haben wir die wichtigsten Demonstrationen und Veranstaltungen am Wochenende zusammengefasst:

Sonntag

Pegida: 12 Uhr, Theaterplatz, 10 000 angemeldete Teilnehmer, kein „Spaziergang“ durch die Altstadt, sondern eine stationäre Kundgebung

Demo des Studentenrates der HTW-Dresden: Motto: „Zeichen für weltoffene Hochschulen“, Start 11 bis 11.30 Uhr am Friedrich-List-Platz, Zwischenkundgebung um 12.30 Uhr auf dem Altmarkt geplant, Abschlusskundgebung 13.30 Uhr auf dem Postplatz

Demo mit NOPE und Kaltland-Reisen: Motto: „totalitären Weltbildern widersprechen“, Start 10.30 Uhr am Wiener Platz, endet 12 Uhr an der Kleinen Brüdergasse/Sophienstraße

Kundgebung Nope und Kaltland-Reisen: 12 Uhr auf dem Neumarkt, , 2000 Teilnehmer angemeldet (Diese Kundgebung sollte ursprünglich auf dem Theaterplatz in Hör- und Sichtweite zu Pegida stattfinden. Die Veranstalter haben gegen die Verlegung Widerspruch eingelegt)

Montag

 

Bündnis „Herz statt Hetze“: Treffpunkt zum Sternlauf um 15 Uhr am Bahnhof Neustadt und am Fritz-Löffler-Platz, Start um 16 Uhr, 18.30 Uhr Abschlusskundgebung auf dem Postplatz, 20 Uhr weiter Richtung Theaterplatz

Bürgerfest von Oberbürgermeister Dirk Hilbert: 17 Uhr auf dem Neumarkt, Beginn mit dem wöchentlichen Friedensgebet der Kreuzkirche, Kreuzkantor Roderich Kreile dirigiert einen Bürgerchor, Bürgersprechstunden mit den Bürgermeistern Peter Lames (SPD), Hartmut Vorjohann (CDU), Annekatrin Klepsch (Linke), Kristin Kaufmann (Linke), Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne), Redner: Dirk Hilbert, Prof. Gerhard Ehniger von „Dresden – Place to be“, Eric Hattke vom Atticus e.V. und Frank Richter, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung.

Von hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Demo-Sonntag in Dresden
Pegida demonstriert am Sonntag zum zweijährigen Bestehen. (Archivbild)

Dresden steht erneut ein demonstrationsreicher Sonntag bevor. Den geplanten Protest gegen Pegida in Sicht- und Hörweite hat das Ordnungsamt nun untersagt und begründet dies laut Anmeldern mit der Gefahr eines islamistischen Anschlages.

mehr
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.