Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Verkehrsmuseum Dresden zeigt Ausstellung zum Leben zugewanderter Jugendlicher

„anders? – cool!“ Verkehrsmuseum Dresden zeigt Ausstellung zum Leben zugewanderter Jugendlicher

Bis zum 6. Oktober zeigt das Dresdner Verkehrsmuseum unter dem Titel „anders? – cool!“ eine multimediale Wanderausstellung, die sich der Lebenssituation zugewanderter Jugendlicher widmet und sich vor allem an junge Menschen im Alter zwischen 12 und 27 Jahren richtet.

 

Dresden, Augustusstr. 1 51.0524 13.739119
Google Map of 51.0524,13.739119
Dresden, Augustusstr. 1 Mehr Infos
Nächster Artikel
Diavortrag im Putjatinhaus

Die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping appellierte an die Dresdner, verständnisvoll miteinander umzugehen.
 

Quelle: Peter Weckbrodt

Dresden.  Sie habe sich eigentlich darauf gefreut, die Wanderausstellung „anders – cool!“ eröffnen zu können. Doch angesichts der beiden Anschläge in Dresden sei die Freude tiefer Betroffenheit gewichen. Damit brachte die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping in ihren Begrüßungsworten im Lichthof des Dresdner Verkehrsmuseums auch die Stimmungslage der gesamten Staatsregierung zum Ausdruck.

Nur wenige Tage, bis zum 6. Oktober, ist die multimediale Ausstellung der Jugendmigrationsdienste zu sehen. Dann geht die Schau, die sich der Lebenssituation zugewanderter Jugendlicher widmet und sich vor allem an junge Menschen im Alter zwischen 12 und 27 Jahren richtet, weiter nach Bayern. Seit rund zehn Jahren „wandert“ die Ausstellung im zweiwöchigen Rhythmus durch die gesamte Bundesrepublik Deutschland. Nun macht sie zum ersten Mal Station in Dresden.

Die Wanderausstellung zeigt, dass zugewanderte Jugendliche aus sehr unterschiedlichen Gründen in Deutschland leben. Sie sind zu-, nach-, hin und hergezogen, hier geboren, vertrieben worden oder geflohen. Sie kommen aus unterschiedlichen Ländern, sprechen verschiedene Sprachen, sind unterschiedliche Bildungswege gegangen, leben in unterschiedlichen sozialen Milieus. Die Ausstellung spiegelt die Sorgen, Freuden und Hoffnungen der jungen Leute wider.

 „anders? – cool!“ informiert nicht nur, sondern lässt die Besucher selbst aktiv werden. Neben sieben Tafeln, auf denen junge Menschen in Wort und Bild ihre eigene Integrationsgeschichte erzählen, sind auch interaktive Wissensspiele, Kurzfilme, Sprachbeispiele, Musik und ein Weltspiel Bestandteile der Schau. Initiiert hat diese der Caritasverband für Dresden e. V.. Anmeldungen für Schulklassen werden unter Tel.: 0351-8644133 entgegengenommen.

Anlässlich der Wanderausstellung findet ein „Come together“ – ein internationales Begegnungsfest – am 5. Oktober von 14 bis 18 Uhr im Lichthof des Verkehrsmuseums statt. Bei verschiedenen Aktivitäten wie Kicker, Tischtennis, Bahnradfahren etc. will die Veranstaltung zu einem ersten Kennenlernen beitragen, bei denen Freunde gefunden und Kontakte geknüpft werden können. Eintritt frei.

anderscool.de

Von Peter Weckbrodt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.