Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Verdienstorden für Dr. Bettina Hauswald

Ehrung für Medizinerin Verdienstorden für Dr. Bettina Hauswald

Ehrung für Dresdner Medizinerin: Dr. Bettina Hauswald, spezialisiert auf die Bereiche Allergologie und Akupunktur, ist von der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie mit der Verdienstmedaille 2016 in Gold ausgezeichnet worden. Die Verleihung fand vor einem Monat in Düsseldorf statt.

Stolze Medizinerin: Dr. Bettina Hauswald mit ihrer Verdienstmedaille, mit der sie vor einem Monat in Düsseldorf geehrt wurde.

Quelle: Flechtner

Dresden. Ehrung für Dresdner Medizinerin: Dr. Bettina Hauswald, spezialisiert auf die Bereiche Allergologie und Akupunktur, ist von der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie mit der Verdienstmedaille 2016 in Gold ausgezeichnet worden. Die Verleihung fand vor einem Monat in Düsseldorf statt.

„Dass ich als Kind aus der DDR in Düsseldorf eine Medaille bekomme, hätte ich auch nicht gedacht“, freut sich Dr. Hauswald. Besonders die Tatsache, dass die Gesellschaft die Ehrung mit ihrem Engagement hinsichtlich der Organisation von Fort- und Weiterbildungsangeboten zu den Schwerpunkten Allergologie und Akupunktur begründet hat, ist der Medizinerin wichtig. „Als ich vor 30 Jahren mit der Akupunktur angefangen habe, wurde ich noch ausgelacht“, erinnert sich Dr. Hauswald.

Die Zeiten haben sich geändert. Noch immer – obwohl bereits im Ruhestand – ist Dr. Bettina Hauswald mit ihren helfenden Nadeln unterwegs, mittwochs, donnerstags und freitags auch freiberuflich in der HNO-Klinik des Dresdner Uniklinikums. Ab September allerdings könnte sich das Arbeitspensum wieder erhöhen. Denn ihre Nachfolgerin ist schwanger.

Ans Aufhören denkt die Dresdner Medizinerin ohnehin noch lange nicht. „Mein Beruf ist mein Hobby, ich möchte 100 Jahre alt werden“, sagt sie dazu. Und auch die nächste Studie steht bereits in den Startlöchern. Für die Untersuchung zur Birkenpollen- und Milbenallergie werden noch Betroffene gesucht. Die Probanden müssen zehn Arztbesuche absolvieren und erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung.

Interessenten, die an der Studie teilnehmen möchten, melden sich per Mail an allergiestudien@uniklinikum-dresden.de oder telefonisch unter der Nummer 458 35 06.

Von Christin Grödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.