Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Varroose bei Bienen: Medikamente zur Bekämpfung bestellen

Bienensterben Varroose bei Bienen: Medikamente zur Bekämpfung bestellen

Die Varroa-Milbe zählt zu den bedeutsamsten Bienenschädlingen. Die Sächsische Tierseuchenkasse wird 2016 Medikamente für die Varroose-Behandlung als Beihilfe bereitstellen.

Imker können bei der Sächsische Tierseuchenkasse Medikamente gegen Varroose bei Bienen bestellen.
 

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden. .  Die Varroa-Milbe zählt zu den bedeutsamsten Bienenschädlingen. Die Sächsische Tierseuchenkasse (TSK) wird 2016 Medikamente für die Varroose-Behandlung als Beihilfe bereitstellen. Dresdner Bienenhalter können die Medikamentenbestellung unter Angabe der Registriernummer bis zum 15. April telefonisch, schriftlich oder per Mail einreichen. Ausschlaggebend ist dabei die hinterlegte Standortadresse der Völker des Imkers. Für das Stadtgebiet von Dresden gilt eine Allgemeinverfügung zur Varroose-Behandlungspflicht, die auch für 2016 ihre Gültigkeit behält. Interessierte können diese auf der Website des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes unter www.dresden.de/vla einsehen.

Die Varroose ist eine der gefürchtetsten Bienenkrankheiten und verursacht regelmäßig größere Verluste. Ausgelöst wird sie durch die Varroa-Milbe, die sowohl erwachsene Bienen als auch die Bienenbrut schädigt.

www.tsk-sachsen.de

jw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.