Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Umbauten des Hochwasserschutzes für Dresdner Festung beginnen

1,2 Millionen Euro Baukosten Umbauten des Hochwasserschutzes für Dresdner Festung beginnen

Anfang Oktober werden die Arbeiten für den Hochwasserschutz der Festung Dresden losgehen. Ab einem Hochwasserstand der Elbe von 7,5 Metern kann die Dresdner Festung überflutet werden, daher ist eine wasserdichte Lösung für Technik- und Sanitärräume erforderlich.

Voriger Artikel
Arbeitslosenquote in Dresden sinkt auf 7 Prozent – Viele Jugendliche in Arbeit
Nächster Artikel
Baustart für „Moritzhaus“ am Dresdner Neumarkt im Frühjahr 2017

Anfang Oktober werden die Arbeiten für den Hochwasserschutz der Festung Dresden losgehen.

Quelle: Archiv

Dresden. Anfang Oktober werden die Arbeiten für den Hochwasserschutz der Festung Dresden losgehen. Das teilte das Sächsische Baumanagement am Donnerstag mit. Ab einem Hochwasserstand der Elbe von 7,5 Metern kann die Dresdner Festung überflutet werden, daher sei eine wasserdichte Lösung für Technik- und Sanitärräume erforderlich, heißt es. Dafür solle ein zweigeschossiger Kubus in die Brühlschen Terrassen eingelassen werden. Die Bauarbeiten sollen ein Jahr dauern und rund 1,2 Millionen Euro kosten. Die Festung bleibt während der Maßnahmen weiterhin für Besucher geöffnet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
27.06.2017 - 08:33 Uhr

Sicherheitsbehörden können die Absicherung des Spiels aufgrund des G-20 Gipfels in Hamburg nicht gewährleisten

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.