Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Ufa-Kristallpalast zeigt Film für Flüchtlingskinder

Willkommenskultur Ufa-Kristallpalast zeigt Film für Flüchtlingskinder

Flucht aus dem Flüchtlingsalltag: Etwa 200 asylsuchende Kinder, ihre Familien sowie ehrenamtliche Helfer aus den Dresdner Erstaufnahmeeinrichtungen haben am Samstagvormittag eine kostenlose Kinovorstellung von "Shaun das Schaf" im Ufa-Kristallpalast besucht.

Mit "Shaun das Schaf" entflohen 200 Flüchtlingskinder für zwei Stunden ihrem tristen Alltag.

Quelle: Steffen Füssel

Dresden. Flucht aus dem Flüchtlingsalltag: Etwa 200 asylsuchende Kinder, ihre Familien sowie ehrenamtliche Helfer aus den Dresdner Erstaufnahmeeinrichtungen haben am Sonnabendvormittag eine kostenlose Kinovorstellung im Ufa-Kristallpalast besucht. Über den charmanten Animationsfilm „Shaun das Schaf“, der ohne ein einziges gesprochenes Wort daherkommt, konnten alle Gäste lachen, ganz gleich, woher sie stammen. Für viele Kinder das erste Mal, dass sie ein Kino besuchten oder einen Animationsfilm sahen. Mit gratis Popcorn und Limonade konnten die jungen Flüchtlinge den bedrückenden Alltag in den Erstaufnahmeeinrichtungen für zwei Stunden hinter sich lassen.

Bei einer kostenfreien "Shaun das Schaf"-Vorstellung konnten 200 Flüchtlingskinder für zwei Stunden ihrem tristen Alltag entfliehen. Foto: Steffen Füssel

Zur Bildergalerie

„Aus Gesprächen mit Hilfsorganisationen haben wir herausgehört, dass die Eintönigkeit und erzwungene Tatenlosigkeit die Hauptgründe sind, warum es in den Erstaufnahmeeinrichtungen immer wieder zu Konflikten kommt“, erläutert Ufa-Palast-Marketingleiter Till Grahl, warum das Kino die Sondervorstellung organisiert hat. „Wir wollten die Kinder wenigstens für ein paar Stunden aus der Trostlosigkeit ihres Alltags voller Ungewissheit herausholen.“ Um sich für die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer zu bedanken, lud das Ufa-Team die Engagierten gleich mit ein. Nebeneffekt: So konnten sich die Helfer und ihre „Schützlinge“ auch mal in einem privateren Umfeld kennenlernen. „Das soll dazu beitragen, dass sich das Gefälle zwischen Gebendem und Nehmendem nivelliert und so vielleicht Konfliktpotenzial abgebaut wird“, so Grahl.

Für die Aktion stellte der Filmverleih Studiocanal „Shaun das Schaf“ kostenfrei zur Verfügung. Das Deutsche Rote Kreuz und die Lichtenauer Mineralquellen halfen mit logistischer Unterstützung und Sachspenden.

Weil sich das Filmtheater um die Sicherheit der Gäste sorgte, machte es die Sondervorstellung vorher nicht publik. Ein Dresdner Arthouse-Kino, das bereits vor einer Woche eine ähnliche Veranstaltung angeboten hat, engagierte sich ganz im Stillen - weil man solcherlei Aktionen als menschlich selbstverständlich erachtet, aus Angst vor Angriffen und nicht zuletzt als Medienkritik.

ttr

St. Petersburger Straße 24a, Dresden 51.044201 13.737381
St. Petersburger Straße 24a, Dresden
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.