Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Töberich gegen Dresden: Verhandlungstermin festgesetzt

Muss die Stadt Millionen bezahlen? Töberich gegen Dresden: Verhandlungstermin festgesetzt

„Marina Garden“ wird es nicht geben, das steht seit dem letzten Jahr schon fest. Doch Investorin Regine Töberich verklagt die Stadt auf Schadensersatz. Nun gab das Landgericht Dresden Verhandlungsbeginn und offiziellen Streitwert bekannt. Ab 23. März geht es um drei Millionen Euro.

Drei Millionen Euro Streitwert. Ab dem 24. März startet der Prozess Töberich gegen Dresden.
 

Quelle: DNN

Dresden.  Die ewige Posse um Investorin Regine Töberich und ihren geplanten Luxuspark „Marina Garden“ an der Elbe könnte bald ein Ende haben. Richter am Landgericht Thomas Ziegler bestätigte gegenüber DNN, dass die Klage von Töberich gegen die Stadt Dresden ab dem 23. März vor der 5. Zivilkammer am Landgericht verhandelt werden soll. Die Investorin wollte auf einem Areal an der Leipziger Straße das Bauprojekt „Marina Garden“ verwirklichen, wurde aber durch die Stadt ausgebremst (DNN berichteten).

Weil das Stadtplanungsamt Töberichs Bauvoranfrage nicht rechtzeitig beantwortete und so die Bebauungspläne kippten, fordert die Investorin nun von der Stadt einen Schadensersatz in Millionenhöhe. „Der vorläufige Streitwert ist mit drei Millionen Euro angegeben“, so Ziegler weiter. Bereits im vergangenen Jahr gab es heftige Diskussionen um das Grundstück. Nachdem der dort ansässige „Freiraum Elbtal“ das Grundstück räumen musste, ließ Töberich aus Protest gegen die Hinhaltetaktik der Stadt ein Stück Elberadweg wegbaggern, das aber nicht ihr gehörte. Die Stadt stellte Strafanzeige, die Investorin musste 450 Euro Strafe bezahlen.

php88510ba302201505081637.jpg

Auch am Freitag äußerte viele Bürger ihren Unmut über die Aktion.

Zur Bildergalerie

Ob Töberich sich dieses Geld samt einiger Extra-Millionen nun wieder zurückholen kann, wird der Zivilprozess am Landgericht zeigen. Das Projekt „Marina Garden“ hat Töberich bereits mit den Worten „Game over“ beerdigt. Die Stadt plant nun selbst die Bebauung des Areals an der Elbe und ließ dazu für viel Geld Entwürfe fertigen, die sich die Bürger im Rathaus und online (www.dresden.de/offenlagen) anschauen und ihre Meinung dazu abgeben können.

Von Sebastian Burkhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.