Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
TU-Studenten ermitteln: Dresdner Haushalte werfen pro Jahr Essen für rund 1.000 Euro weg

TU-Studenten ermitteln: Dresdner Haushalte werfen pro Jahr Essen für rund 1.000 Euro weg

Studenten des Instituts für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden haben in einer repräsentativen Befragung unter Dresdnern herausgefunden: Pro Haushalt werden im Jahr Lebensmittel im Wert von etwa 1.000 Euro weggeworfen.

Voriger Artikel
Was tun in den Osternferien? – Angebote in Dresden für Klein und Groß
Nächster Artikel
BRN 2012: Neustädter schwafeln über Gema, Toiletten und allgemeines Benehmen

Am häufigsten landen, wie auch bundesweit, Obst, Gemüse und Backwaren in den Mülltonnen.

Quelle: dpa

Damit liegen die Elbstädter im bundesweiten Durchschnitt, teilte Professor Wolfgang Donsbach mit, der die Online-Untersuchung leitete.

Die Studenten hatten vom 18. bis 27. Januar 390 Personen über 18 Jahren online befragt. Die wichtigsten Gründe für das Wegwerfen sind der Untersuchung nach das Zubereiten von zu großen Mengen, die nicht gegessen werden sowie das Überschreiten von Mindesthaltbarkeits- oder Verbrauchsdatum. Am häufigsten landen, wie auch bundesweit, Obst, Gemüse und Backwaren in den Mülltonnen.

Dabei seien die meisten Lebensmittelverschwender in der Altersgruppe der 30-44-Jährigen zu finden, ergab die Studie. Ältere Menschen werfen häufig weniger weg und auch Ledige und Paare entsorgen weniger Lebensmittel als Familien. Die Studie zeigt zudem: wer sich über das Problem der Lebensmittelverschwendung bewusst ist, wirft weniger weg. Zudem wünschen sich 72 Prozent der Befragen mehr Informationen zum Thema, insbesondere auf den Produkten selbst und in den Medien.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.