Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Regen

Navigation:
Google+
Studie: Nach Abzug der Miete viele arme Familien in Dresden unter Hartz IV

Studie: Nach Abzug der Miete viele arme Familien in Dresden unter Hartz IV

Wegen hoher Mietkosten leben einkommensschwache Familien in den größten Städten Ostdeutschlands laut einer Studie überwiegend unter Hartz-IV-Niveau. In 14 von 15 untersuchten Städten im Osten - darunter auch Chemnitz, Dresden und Leipzig - haben sie nach Abzug der Miete weniger Geld zur Verfügung als den Hartz-IV-Regelsatz von 1169 Euro im Monat.

Voriger Artikel
Chef des Militärhistorischen Museums Dresden zum Professor ernannt
Nächster Artikel
Schnippeln, Garnieren, Servieren: Kochunterricht für Kinder in Dresden
Quelle: dpa

Wie die Bertelsmann Stiftung nach einer bundesweiten Untersuchung am Montag mitteilte, besitzen sie in Leipzig ein Haushaltsbudget von 944 Euro, in Dresden sind es 1038 Euro und in Chemnitz 1162 Euro. Die Ausnahme bildet Zwickau, wo das Budget einkommensschwacher Familien monatlich 89 Euro über dem Niveau der Grundsicherung liegt.

Berechnet wurde dies für eine vierköpfige Familie mit weniger als 60 Prozent des regionalen Durchschnittseinkommens, die ein Kind bis 7 Jahre sowie ein Kind zwischen 7 und 14 Jahren hat. Grundlage der Modellrechnungen waren den Angaben zufolge Daten des amtlichen Mikrozensus 2011 sowie Wohnkosten aus einer Datenbank für Preise von Immobilienangeboten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.