Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Streit im Groß- und Außenhandel: Großmärkte in Dresden bestreikt

Streit im Groß- und Außenhandel: Großmärkte in Dresden bestreikt

Rund 60 Beschäftigte zweier Großmärkte in Dresden haben im Tarifstreit im Groß- und Außenhandel die Arbeit niedergelegt.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Während des Warnstreiks am Donnerstagvormittag sei bei Edeka Cash & Carry kein Einkauf möglich gewesen, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi. Auch Metro Cash & Carry war betroffen. Die Märkte sind unter anderem für Kunden aus Gastronomie, Hotellerie und Großküchen vorgesehen.

Bereits am 5. und 11. Juni hatte es Warnstreiks im Pharmagroßhandel sowie bei Edeka gegeben. Verdi fordert eine Erhöhung der Löhne und Ausbildungsvergütungen um 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Außerdem sollen verschiedene Gehalts- und Lohngruppen generell um 15 Euro angehoben werden. Die Arbeitgeber bieten laut Verdi bei einer Laufzeit von 24 Monaten eine Erhöhung von 2 Prozent im ersten und 1,5 Prozent im zweiten Jahr. Am 24. Juni gehen die Verhandlungen weiter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.