Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Stolperstein für Remarque-Schwester in Dresden verlegt

Stolperstein für Remarque-Schwester in Dresden verlegt

Dresden. Ein von 28 Stolpersteinen wurde am Dienstagnachmittag an der Bergstraße 42 in Dresden verlegt. Der im Boden eingelassene Bronzequader, der die Größe eines normales Pflastersteines hat, erinnert an Elfriede Scholz, die Schwester des Schriftstellers Erich Maria Remarque, der in den 20er und 30er Jahren mit seinem Roman „Im Westen nichts Neues“ weltweit bekannt wurde.

Voriger Artikel
Wahl des Striezelmarktbaumes: Mehr als 3000 Dresdner haben schon abgestimmt
Nächster Artikel
Vandalismus und Flutfolgen setzen dem Dresdner Rosengarten zu

Der Stolperstein für Elfriede Scholze an der Bergstraße in Dresden.

Quelle: Hauke Heuer

Die Damenschneiderin Scholz hatte sich kritisch zu den Zuständen im Dritten Reich geäußert und wurde von einer Kundin angezeigt. Daraufhin wurde sie in Berlin vom bekannten Nazi-Juristen Roland Freisler, der unter anderem den Prozess gegen die Geschwister Scholl führte, zu Tode verurteilt.

Der Künstler Gunter Demnig verlegt seit 2009 die Stolpersteine zu Ehren der Opfer des Nationalsozialismus vor deren ehemaligen Wohnorten, um zu zeigen, dass die Verfolgung mitten in der Gesellschaft begann. Bisher sind alleine in Dresden 72 Steine in den Straßenbelag eingemauert worden.

hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.