Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Steuererklärung verschwunden - Mehrere Dresdner bekamen trotz Abgabe eine Erinnerung vom Finanzamt

Steuererklärung verschwunden - Mehrere Dresdner bekamen trotz Abgabe eine Erinnerung vom Finanzamt

Eine Steuererklärung macht viel Arbeit und kaum einer hat Lust, alle Formulare mehrfach auszufüllen. Diese Mehrarbeit scheint jetzt aber einigen Dresdner zu drohen.

Voriger Artikel
Pillnitzer Kamelie wieder unter Glas
Nächster Artikel
Störchesterben in Sachsen aufgrund von Regen und Kälte - Nur 127 Jungvögel flogen aus
Quelle: dpa

Wie DNN-Online von verschiedenen Lesern erfuhr, wurden diese Anfang Oktober zur Abgabe der Steuererklärung aufgefordert. Doch die Betroffenen hatten ihre Einkommensteuererklärung bereits fristgerecht zu Ende April eingereicht.

„Ich habe Ende April über die Elster-Software meine Steuererklärung hochgeladen. Per Brief habe ich sämtliche Belege, Gewinnermittlung und Jahresabrechnungen eingereicht“, erzählt eine selbstständige Dresdnerin. Die Computer-Software hatte auch die erfolgreiche Übermittlung bestätigt. Anfang des Monats habe sie nun einen Brief vom Finanzamt mit der Aufforderung bekommen, ihre Steuererklärung abzugeben. „Nachdem ich den Brief aus dem Kasten geholt habe, griff ich sofort zum Telefon. Die Mitarbeiterin des Finanzamtes suchte noch einmal im System, fand aber meine Erklärung nicht“. Die Dresdnerin sammelt nun alle Belege zusammen, um sie noch einmal an das Finanzamt zu schicken. Auch anderen Dresdnern ist es so ergangen. „Für mich was das Thema Steuererklärung gedanklich schon abgeschlossen. ich habe jetzt nur auf den Bescheid gewartet, da man als Selbstständiger meist etwas vom Finanzamt wiederbekommt“, so ein 26-jährige Neustädter.

„Ich finde es nu bedenklich, dass ich nicht weiß, wo meine sensiblen Daten gelandet sind. Denn ich habe ja vom Elster-System die Mitteilung bekommen, dass meine Daten erfolgreich übermittelt wurden“, so der Dresdner.

Das Finanzamt Dresden Nord spricht auf Anfrage von DNN-Online von bedauerlichen Einzelfällen. Gelegentlich komme es vor, dass Steuerklärungen aufgrund von einem Steuernummerwechsel länger im Haus unterwegs sein. Aber ein größeres Ausmaß an nicht angekommenen Steuererklärungen sei nicht bekannt. Die von DNN-Online genannten Fälle wolle man prüfen. Ein Problem sei, so das Finanzamt, dass manche Dresdner vergessen würden, die für den elektronischen Antrag nötigen Papiernachweis zu unterschreiben und einzusenden. Komme dieser nicht an oder werde vergessen, könne die elektronische Steuererklärung nicht bearbeitet werden.

php4cf83fd78d201310171317.jpg

Friederike Pohl ist das neue Stollenmädchen

Zur Bildergalerie
php82ffc39723201310180854.jpg

Auch in diesem Jahr war die Schlange für die begehrten "Welcome Packages" lang.

Zur Bildergalerie
php160497571a201310161717.jpg

Eine zusätzliche Haltestelle am Franz-Liszt-Platz soll die Erreichbarkeit der S-Bahn verbessern.

Zur Bildergalerie
php352a6c8b96201308141652.jpg

An den drei Halteplätzen am Bürgersteig des Dresdner Hauptbahnhofs dürfte der Notstand zunehmen. Abhilfe könnte der geplante ZOB schaffen.

Zur Bildergalerie
php9432af556a201310181050.jpg

Luise Finsterbusch

Zur Bildergalerie
php90ed98642a201310161608.jpg

Mit 127 Jungstörchen verzeichnet Sachsen das schlechteste Weißstorch-Brutergebnis seit 1950.

Zur Bildergalerie
php09dfe311a1201310171825.jpg

Mehrere Hundert Pflegekräfte haben am Donnerstag in Dresden für faire Löhne und bessere Arbeitsbedingungen demonstriert.

Zur Bildergalerie
php136219392e201305191803.jpg

Die Abschlussparade des Dixielandfestivals 2013 in Dresden zog Zehntausende Besucher an.

Zur Bildergalerie

Der Lohnsteuerhilfe e.V. Dresden rät den Betroffenen, nicht sofort eine gänzlich neue Steuererklärung anzufertigen. „Wir raten erst einmal dem Finanzamt schriftlich mitzuteilen, dass man die Steuererklärung bereits abgeben hat. Dann sollte dem Amt Zeit zum Suchen eingeräumt werden“, lautet der Ratschlag. Es sei in den letzten Jahren schon ein paar Mal vorgekommen, dass vermeintlich verlorenen gegangene Erklärungen doch noch beim Finanzamt aufgetaucht sind.

Nachtrag: Am Dienstag teilte das Finanzamt mit, dass zumindest in einem der von DNN-Online benannten Fälle die Unterlagen doch noch aufgetaucht seien.

JV

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.