Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Steckbrief Wollaffe - Ein dichtes Fell als Regenschutz

Steckbrief Wollaffe - Ein dichtes Fell als Regenschutz

Auf den ersten Blick könnte man Wollaffen für grimmig halten. Zumindest vermittelt ihr dunkles Gesicht mit den tiefliegenden Augen einen solchen Eindruck.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Dabei gelten die im Amazonasgebiet beheimateten Tiere durchaus als friedliebend - zumindest wenn die Hackordnung klar ist. Wollaffen leben in Gruppen von bis zu 50 Tieren und haben dabei mehrere Männchen in ihren Reihen. Die Rangfolge wird nach dem Alter bestimmt.

Wollaffen werden etwa einen halben Meter groß und gehören zur Familie der Klammerschwanzaffen. Markant ist ihr Greifschwanz, der als „fünfte Hand“ dient und über Tastpapillen verfügt. Namensgebend ist ihr kurzes und dichtes Wollfell, das eine Färbung von Schwarz über Grau bis Ocker haben kann. Es dient vor allem dem Regenschutz. Wollaffen bevölkern Regenwälder und feuchte Bergwälder. Sie sind Pflanzenfresser und ernähren sich von Blättern, Blüten und Früchten. Bei der Nahrungssuche klettern sie bis in obere Baumetagen.

Durch die anhaltende Zerstörung ihres Lebensraumes und die Jagd sind Wollaffen erheblich gefährdet. Ihr Fleisch wird auch von Menschen gegessen. Experten gehen davon aus, dass der Bestand dieser Tiere weiter zurückgeht. Deshalb sind sie auch in Zoos eine Seltenheit. In Europa leben sie nur in acht zoologischen Gärten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.