Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Startschuss für die 11. Hope-Gala

Benefizveranstaltung in Dresden Startschuss für die 11. Hope-Gala

Mit einer beachtlichen Rekordsumme ging die zehnte Hope-Gala im November zu Ende. Insgesamt 184 000 Euro konnte mit verschiedenen Aktionen für an HIV und Aids erkrankte Kinder in Afrika gesammelt werden. Nun kann die Initiatorin Viola Klein die Spendensumme nachträglich nochmals erhöhen.

Voriger Artikel
Neue Strafanzeigen gegen Lutz Bachmann
Nächster Artikel
Joachim Klose: „Aus Zerstörung erwächst nichts Neues“

11 111 Euro für den Spendentopf – der Dresdner Unternehmer Roland Hess hat den handsignierten Hope Award von Harry Belafonte mit dieser Schnapszahl ersteigert. Viola Klein, Initiatorin der Hope-Gala gab gestern den Startschuss für die diesjährige 11. Hope-Gala im Schauspielhaus.
 

Quelle: Foto: Dietrich Flechtner

Dresden. Mit einer beachtlichen Rekordsumme ging die zehnte Hope-Gala im November zu Ende. Insgesamt 184 000 Euro konnte mit verschiedenen Aktionen für an HIV und Aids erkrankte Kinder in Afrika gesammelt werden. Nun kann die Initiatorin Viola Klein die Spendensumme nachträglich nochmals erhöhen. Harry Belafonte, Ehrengast der Jubiläumsgala, signierte den erhaltenen Hope Award und spendete die Skulptur auf der Gala zugunsten des Projektes Hope Cape Town.

Mit einer Schnapszahl von 11 111 Euro ersteigerte der Dresdner Unternehmer Roland Hess diesen begehrten Award. Er sei der Gala seit Jahren verbunden und arbeitet im Kuratorium der Stiftung Hope Kapstadt mit. „Ich freue mich über meine kleine Trophäe“, sagt er. „Die Hope Gala ist eine schöner Veranstaltung, bei der man Gutes tun kann.“ Seit 2011 organisiert der Dresdner Unternehmer, der unter anderem das Restaurant Seventies in Radebeul leitet, die Unternehmermesse „Dresdner Weitsicht“. Dort und bei anderen Anlässen sammelt er mit seiner Unternehmerplattform „Benefizminute“ seit Jahren Spenden für verschiedene soziale Projekte. Zur Jubiläumsgala kamen durch die „Benefizminute“ insgesamt 10 000 Euro zusammen und gingen mit in die Gesamtspende ein.

„Dank des Engagements von Roland Hess können wir die Spendensumme von 184 000 auf 205 000 erhöhen“, freut sich Viola Klein. Kurz nach der Gala spendete der Juwelier Georg Leicht ebenfalls 10 000 Euro. Auch für die diesjährige Hope-Gala, die am 12. November im Schauspielhaus stattfindet, liegt die erste Spende bereits im Spendentopf. Bei der „Galanacht der Stars“ im Trocadero kamen insgesamt 17 500 Euro zusammen.

Der Benefizveranstaltung von André Sarrasani ist es auch zu verdanken, dass mit Julia Neigel die erste Künstlerin feststeht, die auf der Bühne der Hope-Gala einen Soloauftritt haben wird. Bereits für die Gala im vergangenen Jahr war die Sängerin nach Dresden gekommen, um mit 30 anderen Künstlern als Band „Dresden for Africa“ den Song „We are the world“ zu performen. Nun hat auch der Vorverkauf für die diesjährige Hope-Gala begonnen, die mit oder ohne der After-Show-Party mit Kultcharakter gebucht werden kann.

Die Tickets für die 11. Hope-Gala gibt es im Internet unter www.hopegala.de sowie an allen Vorverkaufsstellen wahlweise für 110 Euro oder ab 210 Euro mit After-Show-Party und VIP-Shuttle.

Von Juliane Just

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.