Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Stadtelternrat informiert über offene Arbeit in Kindereinrichtungen

Kinderbetreuung Stadtelternrat informiert über offene Arbeit in Kindereinrichtungen

Wenn in Dresdner Kitas die „Offene Arbeit“ Einzug hält, spaltet das häufig nicht nur die Elternschaft, sondern auch die Pädagoginnen und Pädagogen. Das „Offene Konzept“ hat auf beiden Seiten sowohl Verfechter als auch Kritiker. Deshalb widmet sich jetzt der Stadtelternrat mit einer Veranstaltung am morgigen Donnerstag diesem Thema.

Voriger Artikel
IHD hat neue Ressortleiterin
Nächster Artikel
Ausschuss vertagt Petition zur Wiedereröffnung des Bürgerbüros Dresden-Klotzsche


Quelle: dpa

Dresden. Wenn in Dresdner Kitas die „Offene Arbeit“ Einzug hält, spaltet das häufig nicht nur die Elternschaft, sondern auch die Pädagoginnen und Pädagogen. Das „Offene Konzept“ hat auf beiden Seiten sowohl Verfechter als auch Kritiker. Deshalb widmet sich jetzt der Stadtelternrat mit einer Veranstaltung am morgigen Donnerstag diesem Thema.

Wie die Elternvertreter konstatieren, gibt es bei dem Thema vielfach Sätze zu hören, wie: „Kinder benötigen klare Ansagen und feste Regeln! Kinder brauchen eine feste Bezugsperson. Wenn alles offen ist, dann herrscht doch das reinste Chaos!“ Daran schlössen sich Fragen an, was denn überhaupt „Offene Arbeit“ bedeutet – Türen auf und alle Kinder dürfen alles tun, was sie wollen? Macht das Konzept auch Sinn im Krippenbereich? Wann ist die Umsetzung sinnvoll und wann sollte die Offene Arbeit besser nicht umgesetzt werden?

„Wird die „Offene Arbeit“ in einer Kita umgesetzt, kommt es nicht selten zu Konflikten in der Kita,“ erklärt der Sprecher des Stadtelternrates Dresden Sascha König-Apel. „Meist resultieren die Konflikte jedoch zum einen aus fehlender Transparenz und Kommunikation zwischen Kita-Team und Eltern, zum anderen aus Vorurteilen und Unwissenheit dem Konzept gegenüber.“ Genau an diesem Punkt will der Stadtelternrat mit seiner Veranstaltung „Offene Arbeit – leicht erklärt!“ ansetzen. Er will Klarheit schaffen, was sich überhaupt hinter diesem Konzept verbirgt. Dazu haben die Elternvertreter Prof. Marion Musiol eingeladen, die an der Hochschule Neubrandenburg lehrt und als bundesweit anerkannte Expertin für Vorschulpädagogik gilt. Sie werde in einem halbstündigen Vortrag den Eltern das Offene Konzept näherbringen. Daran schließe sich eine Podiumsdiskussion mit verschiedenen Akteurinnen und Akteuren aus dem Kitabereich. Im Vordergrund der Diskussion sollen dann die Fragen der Eltern stehen.

Zur Veranstaltung am 15. September 2016, 19 Uhr im Festsaal des Stadtmuseums sind alle Dresdner Kita-Eltern und Pädagogen und Pädagoginnen eingeladen. Da die Plätze begrenzt sind, bittet der Stadtelternrat um eine vorherige Anmeldung per Mail an info@stadtelternrat-dresden.de

Von Ingolf Pleil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.