Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Stadt Dresden sucht Motive für Striezelmarkttasse

Stadt Dresden sucht Motive für Striezelmarkttasse

Die Stadt Dresden sucht neue Motive für die Striezelmarkttasse. Die Ausschreibung gilt für eine Serie von vier Tassenmotiven für 2015 bis 2018. Bis zum 2. Mai will die Verwaltung fünf Bewerber auswählen, deren Motive im Anschluss von einer bislang noch nicht besetzten Jury bewertet werden.

Voriger Artikel
Milchschaf Micke aus dem Tierheim Dresden sucht ein neues Zuhause
Nächster Artikel
Campus der TU Dresden wächst nach Süden - Baustart für neues Physikinstitut im Sommer

Die Tassen des Dresdner Striezelmarkts 2013.

Quelle: Dominik Brüggemann

In der Beschreibung verlangt die Verwaltung eine Grafik, die sowohl auf dunkelblauem Untergrund als auch auf Gläsern erkennbar ist.

phpe7837cf123201403241212.jpg

Die Striezelmarkttassen im Jahr 2012

Zur Bildergalerie

php1cdfbc5315201312011547.jpg

Dresdner Bäcker setzen den Riesenstollen für das Dresdner Stollenfest am Sonnabend zusammen.

Zur Bildergalerie
php17408b2bac201312031947.jpg

Die diesjährigen Tassen des Striezelmarktes. Das Pfand von 2,50 kann an allen Ständen eingetauscht werden.

Zur Bildergalerie
phpdedd092ef1201311271719.jpg

Mit dem feierlichen Anschnitt des Striezels wurde der Striezelmarkt auf dem Altmarkt von Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) eröffnet.

Zur Bildergalerie
phpc10f5e48b2201312041302.jpg

Zwischen Striezelmarkt und Frauenkirche - die Wilsdruffer Straße muss in der Weihnachtszeit viel Fußgängerverkehr verkraften. Weil sich nicht jeder an die Regeln hält, wird es mitunter brenzlig.

Zur Bildergalerie

„Es müssen das Striezelmarkt-Logo als auch die jeweilige Jahreszahl erkennbar sein“, heißt es in der offiziellen Ausschreibung. Allein beim letzten Dresdner Striezelmarkt wurden 55.000 Tassen mit aktuellem Design und Jahreszahl produziert, wie die Stadt auf Anfrage von DNN-Online mitteilte. Zusätzlich halten die Marktbetreiber rund 50.000 Tassen in der Reserve. Insgesamt seien rund 65.000 während des Marktes in der Rotation. Hierzu gehörten teilweise auch Tassen aus den Vorjahren. Laut Auskunft der Stadt wurden allein 2013 rund 48.500 Tassen verkauft und nicht wieder gegen das gezahlte Pfand eingetauscht. Etwas Verlust herrscht ebenfalls: Zwischen 500 und 2500 Tassen gingen demnach pro Jahr kaputt.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.